Baby statt Fluppe: Die rauchende Affendame ist Mami
Aktualisiert

Baby statt FluppeDie rauchende Affendame ist Mami

Weltweit bekannt wurde sie als «Der Affe, der am Glimmstängel hängt». Jetzt ist die Orang-Utan-Dame Tori im Zoo von Solo auf Java Mutter geworden. Die Chancen, dass auch das Kleine dereinst rauchen wird, sind gross.

Die für ihre Nikotinsucht weltweit bekannt gewordene Orang-Utan-Dame Tori hat ein Baby zur Welt gebracht. Die 15-jährige Affen-Dame sei bereits am Mittwoch im Zoo von Solo auf der indonesischen Insel Java niedergekommen, sagte der Direktor des Tierparks, Lilik Kristanto, am Freitag der Nachrichtenagentur AFP.

Die Geburt sei «natürlich» und ohne menschliche Hilfe verlaufen; das Kind sei gesund, Tori eine gute Mutter. Kristanto räumte ein, dass Tori praktisch während der gesamten Schwangerschaft geraucht habe. Es war die erste Geburt eines Orang-Utans in dem Zoo seit der von Tori.

Internationale Kritik an indonesischen Zoos

Im Juli war das Orang-Utan-Weibchen von Besuchern isoliert worden, um sie vom Nikotin zu entwöhnen. Zoobesucher hatten dem Tier immer wieder brennende Zigaretten in den Käfig geworfen. Tori raucht nach Zooangaben, seitdem sie fünf Jahre alt ist. Auch ihre Eltern seien bereits Raucher gewesen.

Indonesische Zoos stehen seit längerem international in der Kritik, weil sie die Tiere häufig unter schlechten Bedingungen halten. Im März war eine Giraffe in einem Zoo tot aufgefunden worden, in deren Magen sich ein 20 Kilogramm schwerer Plastikklumpen befand.

Das Plastik hatte sich offenbar im Laufe der Jahre aus Lebensmittel-Verpackungen angesammelt, die Besucher in den vergangenen Jahren in das Gehege der Giraffe geworfen hatten.

Zum Entzug wurde Tori auf eine einsame Insel verbannt

(Video: Youtube/APVideo)

Weiterer Bericht über die rauchende Orang-Utan-Dame Tori

(Video: Youtube/TheYoungnews) (sda)

Deine Meinung