Wintersport: Die Rega im Dauereinsatz
Aktualisiert

WintersportDie Rega im Dauereinsatz

Das schöne Wetter zieht viele Wintersportler auf die Pisten. Und diese halten die Rega auf Trab: Über 200 Helikoptereinsätze musste sie fliegen. Mehr als die Hälfte galt den Wintersportlern.

Wie die Rega selber schreibt, dürften die Gründe für die über 100 Rettungsflüge für verletzte Skifahrer und Snowboarder bei den idealen Wintersportbedingungen gelegen haben. Die restlichen Einsatzflüge der Rettungshelikopter galten medizinischen Notfällen, Verkehrsunfällen und anderen Freizeitunfällen.

Deine Meinung