Pierre Niney: Die Reinkarnation von Yves Saint Laurent
Aktualisiert

Pierre NineyDie Reinkarnation von Yves Saint Laurent

Der 24-jährige Pierre Niney spielt im Film «Yves Saint Laurent» den verstorbenen Modeschöpfer. So gut, dass sogar Saint Laurents Hund verwirrt war, wie Niney im Interview verrät.

von
Lucien Esseiva

Pierre Niney, du gleichst Yves Saint Laurent aufs Haar. War dir das schon vor dem Dreh bewusst?

Vor dem Film hat mir niemand gesagt, dass ich ihm ähnlich sehe. Aber bei der Vorbereitung habe ich ein Bild meines Vaters als 18-Jähriger gefunden, auf dem er sehr wie Yves Saint Laurent aussieht. Das hat mir Mut für die Rolle gemacht.

Wie hast du dich vorbereitet?

Sehr intensiv. Fünfeinhalb Monate lang. Ich hatte drei verschiedene Coaches. Einen fürs Zeichnen, denn ich habe alle Skizzen im Film selber gemalt. Dann hat mir jemand beigebracht, wie sich Yves Saint Laurent bewegte, mir seine Mimik und Gestik ganz genau erklärt. Und zu guter Letzt musste ich lernen, wie man mit Stoffen und Mode umgeht.

Du kamst Yves Saint Lauren in deiner Rolle sehr nahe. Bis du zufrieden mit deiner Leistung?

Ich bin zufrieden, weil enge Vertraute von Yves Saint Laurent zufrieden sind. Wenn Leute, die ihn sehr gut kannten, finden, dass ich ihn gut gespielt habe, dann ist das ein grosses Kompliment.

Welches war die grösste Herausforderung an der Rolle?

Das Altern. Ich spielte ihn vom 18-jährigen Teenager bis zu seinem Tod mit über 70 Jahren.

Wie gross war der Druck, eine der grössten Ikonen der Modewelt zu spielen?

Das machte mich schon etwas nervös. Aber was mich wirklich unter Druck setzte, war die Tatsache, dass wir den Film schon an 80 Ländern verkauft hatten, bevor wir überhaupt mit dem Dreh begannen

Wie viel von Yves Saint Laurents Charakter steckt in dir?

Nicht so viel. Ich bin zum Beispiel überhaupt nicht scheu. Und ich hoffe sehr, dass ich ausgeglichener bin als er. Aber was uns verbindet ist die Leidenschaft für das, was wir tun. Yves hat sehr früh angefangen, Mode zu machen. Und ich schauspielere, seit ich 11 Jahre alt bin.

Saint Laurent war 50 Jahre mit seinem Lebenspartner Pierre Bergé zusammen. Hast du mit ihm gesprochen?

Natürlich. Ich habe ihn ein paar Mal vor dem Dreh getroffen und lange Gespräche mit ihm geführt. Mir war wichtig, mit Leuten zu sprechen, die den privaten Yves Saint Laurent kannten. Er hat mir viele Anekdoten erzählt, Geheimnisse seines Lebens, die hinter verschlossener Türe stattfanden.

Welche?

Würde ich sie dir erzählen, wären es keine Geheimnisse mehr.

Was hält Bergé von deiner Performance?

Es war extrem bewegend, als er den Film an der Premiere gesehen hat. Pierre Bergé war in Tränen aufgelöst. Danach hat er mir wunderschöne Sachen gesagt. Aber die sind so persönlich, dass ich sie dir auch nicht sagen kann.

Stimmt es, dass du im Film die Original-Brille von Yves Saint Laurent getragen hast?

Nicht im Film. Aber beim ersten Fitting in Yves Saint Laurents Pariser Atelier. Plötzlich kam sein Hund herein, rannte direkt auf mich zu und legte sich mir zu Füssen. Er dachte echt, dass ich die Wiederauferstehung seines Herrchens bin.

Der Film «Yves Saint Laurent» ist ein bewegendes und intimes Porträt des 2008 verstorbenen Modeschöpfers und zeigt bis anhin unbekannte Facetten seiner Beziehung zu seinem Businesspartner und Lebensgefährten Pierre Bergé. Hauptdarsteller Pierre Niney ist in seiner Darstellung teilweise verblüffend nah am Original. Der Film läuft jetzt im Kino.

Deine Meinung