Die Rolling Stones rocken die Kinos
Aktualisiert

Die Rolling Stones rocken die Kinos

Heute kommt der Film über die
Rolling Stones, «Shine a Light», in die Kinos. An der Vorpremiere outen sich Schweizer
Prominente als Stones-Fans.

von
Aurelia Forrer

Erfolgsregisseur Martin Scorsese (65) hat mit dem Konzertfilm «Shine a Light» seine persönliche Hommage an die Faltenrocker geschaffen. Auch die Schweizer Prominenz zeigte sich an der Vorpremiere im Zürcher Kino Abaton von den Rockopas beeindruckt. «Die Rolling Stones sind ein Phänomen. Ihre Langlebigkeit fasziniert mich», sagt Mundartsänger Nils Althaus (26). Für Ex-Mister-Schweiz Tim Wielandt (34) ist die Band nicht mehr wegzudenken. «Sie sind ein Monstrum der Musikgeschichte.» Er erinnert sich gut an seine erste Stones-Erfahrung: «Mein Onkel schenkte mir einen Radiergummi in Form einer Stones-Zunge.»

Auch Schauspielerin Melanie Winiger (29) wurde durch die Familie mit dem Stones-Virus infiziert. «Mein Vater ist ein grosser Fan. Die Musik bekam ich deshalb als Kind intravenös mit.» Sie hat auch eine Erklärung für deren Erfolg. Winiger: «Die Rolling Stones haben eine gute Mischung aus Fun, Sex, Drugs, Rock'n'Roll und Ehrgeiz.»

Deine Meinung