«Avatar 2» erst 2015: Die Rückkehr der Na'vi lässt auf sich warten
Aktualisiert

«Avatar 2» erst 2015Die Rückkehr der Na'vi lässt auf sich warten

Mit dem Blockbuster «Avatar» landeten die TV-Sender am vergangenen Osterwochenende einen Quoten-Hit. Doch alle, die schon ungeduldig auf die Fortsetzung warten, werden enttäuscht.

von
sim
1 / 10
Die Bildstrecke Film-Fehler in «Avatar». Achtung, Spoiler! Wenn Sie den Streifen noch sehen möchten, sollten Sie nicht weiterlesen. Denn Film-Freaks haben mittlerweile die Fehler in dem Cameron-Werk öffentlich gemacht.

Die Bildstrecke Film-Fehler in «Avatar». Achtung, Spoiler! Wenn Sie den Streifen noch sehen möchten, sollten Sie nicht weiterlesen. Denn Film-Freaks haben mittlerweile die Fehler in dem Cameron-Werk öffentlich gemacht.

WENN/Wenn.com
Zu Beginn von «Avatar» geht Jake verloren. Spielfilmetechnik.de bemerkte, dass es trotz fortschrittlicher Technik nichts wie ein GPS gibt.

Zu Beginn von «Avatar» geht Jake verloren. Spielfilmetechnik.de bemerkte, dass es trotz fortschrittlicher Technik nichts wie ein GPS gibt.

WENN/Wenn.com
Als Jake und Neytiri sich nahekommen, hat die Pandora-Frau langes, ungeflochtenes Haar. Nach Jakes Rückkehr in seinen Avatar ist es kürzer und wieder geflochten.

Als Jake und Neytiri sich nahekommen, hat die Pandora-Frau langes, ungeflochtenes Haar. Nach Jakes Rückkehr in seinen Avatar ist es kürzer und wieder geflochten.

Keystone/Anonymous

Der Weg zum Mond Pandora ist eben kein Katzensprung: Wie «Avatar»-Produzent Jon Landau gegenüber der Zeitschrift «Empire» erklärte, müssen sich Fans des erfolgreichsten Films der Kinogeschichte noch länger bis zu einer Fortsetzung gedulden. «Avatar 2» soll demnach nicht wie ursprünglich angekündigt im Dezember 2014, sondern frühestens im Jahr 2015 ins Kino kommen.

«Wir wollen uns auf kein Datum festlegen, aber 2014 ist nur schwer zu schaffen», sagte Landau, der es «richtig machen» möchte: «Filme bestimmen Kinostarts, nicht Kinostarts die Filme.» Auch der für Ende 2015 angekündigte dritte Teil dürfte sich damit verzögern. Das 3D-Fantasy-Abenteuer «Avatar» von Regisseur James Cameron hat seit seinem Erscheinen 2009 weltweit 2,8 Milliarden Dollar eingespielt und soll deshalb zwei Fortsetzungen bekommen.

Was ist los, James Cameron?

Diese bauen laut Cameron auf den Protagonisten des Originals auf, erzählen aber eigene, abgeschlossene Geschichten. «Avatar 2» taucht dabei in die Ozeane Pandoras ab. Gemeinsam mit dem neuseeländischen Special-Effects-Studio WETA werde gerade an einer speziellen «Unterwasser-Bewegungs-Erfassung» gearbeitet, sagte Landau. Mögliche Gründe für die Verspätung der «Avatar»-Fortsetzungen sind Camerons Reise zum tiefsten Punkt der Weltmeere, dem in 11,2 Kilometern Tiefe gelegenen «Challenger Deep» im Marianengraben sowie die 3D-Überarbeitung seines Erfolgs-Hits «Titanic».

This Ain't Avatar XXX

Top-Quoten am Osterwochenende

Schade eigentlich. Denn nachdem der erfolgreichste Streifen in der Filmgeschichte über Ostern für Top-Quoten sorgte, wird sich der werte Zuschauer wohl umso mehr auf eine «Avatar»-Fortsetzung freuen. Laut dem deutschen Mediendienst DWDL.de schaffte es nur schon der Privatsender RTL am Sonntag auf knapp sieben Millionen Zuschauer. Das TV-Spektakel war ausserdem auf ORF1 und SF zu sehen. (sim/sda)

Deine Meinung