Aktualisiert 12.12.2006 22:22

Die Santésuisse im Visier

Ein Rechtsgutachten wirft dem Krankenkassenverband Santésuisse den Missbrauch von Prämiengeldern vor.

Dabei geht es laut «NZZ» um den Einsatz von 3,7 Millionen Franken im Kampf gegen die Einheitskassen-Initiative, über die am 11. März 2007 abgestimmt wird. Die Stiftung für Konsumentenschutz und die SP Schweiz forderten, Santésuisse müsse die Unterstützung der Kampagne sofort einstellen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.