Humor und Häme: Die Schalke-Fans und ihr «Krisen-Bullshit-Bingo»
Aktualisiert

Humor und HämeDie Schalke-Fans und ihr «Krisen-Bullshit-Bingo»

Schalke 04 steckt in der Krise und flüchtet sich in Ausreden und Schönrednerei. Die Fans haben die Phasendrescherei satt und reagieren mit dem grossen «Schalker-Krisen-Bullshit-Bingo».

von
ete

Der Bundesligist aus Gelsenkirchen hat von den letzten zehn Partien nur eine gewonnen. In der Tabelle ist Schalke 04 auf Platz zehn abgestürzt – mit satten 25 Punkten Rückstand auf Leader Bayern. Bei den Königsblauen flüchtet man sich in Ausreden und malt eine Niederlage nach der anderen schön. Nicht, dass dies eine Neuigkeit wäre, zumal im Fussballgeschäft kaum einer hinsteht und das Kind beim Namen nennt. Neu ist, dass die Schalker Fans («Wir leiden Schalke»), die so viel Leidensfähigkeit besitzen wie kaum eine andere Anhängerschaft, die Nase ob der anhaltenden Phasendrescherei gestrichen voll haben.

Die Fans streiken aber nicht etwa. Sie reagieren auch nicht mit Unmut vor dem Mannschaftscar, wie in der Vergangenheit bei anderen Bundesligisten schon geschehen. Sie reagieren mit Humor und Häme und veröffentlichten auf schalkefan.de «Das grosse Schalker-Krisen-Bullshit-Bingo» - eine Sammlung der häufigsten königsblauen Dauerdurchhalteparolen der letzten Wochen, eingetragen auf einer Bingokarte.

Einfache Spielregeln beim Bingo

Auf 25 Feldern sind da schlaue Sätze zu finden von «Jeder Einzelne muss sich hinterfragen» über «Müssen weiter hart an uns arbeiten» bis «Unruhe wird nur von aussen reingetragen». Die Spielregeln des Bullshit-Bingos sind einfach: Die Fans können auf die nächsten Pressetermine warten und ein Feld nach dem anderen abstreichen, sobald eine der Phrasen auftaucht. Treffer sind dabei garantiert. Wenn eine Reihe abgestrichen ist, eine Spalte oder Diagonale voll ist, soll der Schalke-Fan aber nicht Bingo rufen, sondern «Wir leben dich!» - ein Spruch, den die Marketingabteilung der Königsblauen im letzten Sommer ins Leben gerufen hat.

Deine Meinung