Aktualisiert

CelebsDie schlimmsten Hotelgäste der Welt

Viele schicke Hotels werben mit den Berühmtheiten, die in ihnen abzusteigen pflegen. Manche bieten sogar nur der Publicity wegen Kost und Logis kostenlos an. Doch es gibt Promis, die fürchtet man wie der Teufel das Weihwasser.

von
obi

Schön, wenn ein Weltstar im eigenen Hotel absteigt. Doch Promi-Besuche sind sehr oft an Bedingungen gekoppelt – an schwierigen Bedingungen.

«Die Kehrseite der Medaille ist, dass einige Celebs nicht wissen, wie man sich zivilisiert aufführt», so Peter Frank, Redaktor des Onlinedienstes concierge.com, das kürzlich eine Liste der schlimmsten Hotelgäste der Welt veröffentlichte. «Es gibt gewisse Promis, die meinen, über dem Gesetz zu stehen und erwarten, wie Halbgötter behandelt zu werden. Stichworte: Diva-Ansprüche oder äusserst destruktive Parties».

Oder jene, wie Hollywoodstar Randy Quaid und dessen Ehefrau Evi, die anscheinend Zechpreller sind. Ende September 2009 wurden die Eheleute Quaid in Texas verhaftet, nachdem das Sheriff's Department im kalifornischen Santa Barbara einen Haftbefehl ausstellte. Der Grund: Die Quaids verliessen ein Hotel, ohne die Rechnung von 10 000 Dollar zu bezahlen. Randy und Evi bestritten die Sachlage, und behaupteten, das Hotel hätte die Story erfunden, um sich mit der Erwähnung von prominenten Hotelgästen zu rühmen. Bloss … wie prominent sind Randy und Evi Quaid tatsächlich?

Echte Stars trumpfen oft mit Diva-Ansprüche oder ungehobeltem Benehmen. Da wäre die Soul-Diva, die ihre Badewanne mit edlem Mineralwasser gefüllt haben wollte; oder ihre Konkurrentin, über deren Benehmen selbst Rap-Rüpel Snoop Dogg entsetzt war. Und welche Rockerin verunstaltete ihr Zimmer so, dass es aussah, «als wäre ein wildes Tier darin losgelassen worden»? Aufklärung gibt's in der obigen Bildstrecke …

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.