Die schönsten Bauern kommen aus der Ostschweiz
Aktualisiert

Die schönsten Bauern kommen aus der Ostschweiz

Gleich vier Ostschweizer sind Anwärter auf den Titel des schönsten Bauern der Schweiz. Sie gehören zu den zehn Finalisten der Mister-Heubuuch-Wahl 2006.

Sie sind alle zwischen Kühen und Rindern aufgewachsen und wollen nun – wie vor zwei Jahren Renzo Blumenthal – Mister Heubuuch werden. Die Ostschweizer Beat Thürlemann (27) aus Waldkirch, Silvan Holenstein (29) aus Bazenheid, Ruedi Thoma (25) aus Walzenhausen und Christian Vetsch (28) aus Sevelen nehmen Ende Juli am Mister Heubuuch-Final teil. Letzte Woche wurden sie am Casting in Zürich aus 29 Kandidaten ausgewählt. «Mein Ziel ist es, zu gewinnen», sagt Ruedi Thoma. Der Sportfan hofft, mit seinem athletischen Körper zu überzeugen.

Die jungen Bauern wollen aber auch Spass haben. «Mister Heubuuch ist nicht so eine ernste Sache wie Mister Schweiz», sagt Silvan Holenstein. Der Toggenburger freut sich darum auf den Bauerntest am grossen Finale.

«Herumkommen und neue Leute kennenlernen», will Beat Thürlemann. Der 27-Jährige war sicher, es in den Final zu schaffen. «Ich schwatze gern und Auftreten fällt mir leicht», sagt er. Der Waldkirchner geht in seiner Freizeit auch gern mal andere Wege. «Mit meinen Freunden war ich schon Bungee Springen oder Go-Kart fahren. Wir haben immer wieder verrückte Ideen», meint er.

(ann)

Deine Meinung