«New York Times»: Die Schweiz hat das beste Gesundheitssystem
Aktualisiert

«New York Times»Die Schweiz hat das beste Gesundheitssystem

Fünf Experten der «New York Times» geben der Schweiz in Sachen Krankenversicherung unter acht Ländern die besten Noten.

von
sut
1 / 9
Duell der Gesundheitssysteme: In einer ersten Runde siegt das staatliche System in Grossbritannien wegen seiner Flexibiltät über jenes von Kanada. Bild: Parlamentsgebäude in London am 7. September 2017.

Duell der Gesundheitssysteme: In einer ersten Runde siegt das staatliche System in Grossbritannien wegen seiner Flexibiltät über jenes von Kanada. Bild: Parlamentsgebäude in London am 7. September 2017.

epa/Neil Hall
Das kanadische System ist auch staatlich, kostet aber mehr und zwingt den Menschen längere Wartezeiten auf. Bild: ein Eishockey-Fan am 20. Februar 2006 bei den olympischen Winderspielen in Turin.

Das kanadische System ist auch staatlich, kostet aber mehr und zwingt den Menschen längere Wartezeiten auf. Bild: ein Eishockey-Fan am 20. Februar 2006 bei den olympischen Winderspielen in Turin.

AP/Gene J. Puskar
Die USA stechen trotz ihres chaotischen Systems das Gesundheitswesen von Singapur aus. Bild: Kapitolsgebäude in Washington D.C. am 27.Februar 2013.

Die USA stechen trotz ihres chaotischen Systems das Gesundheitswesen von Singapur aus. Bild: Kapitolsgebäude in Washington D.C. am 27.Februar 2013.

AP/Alex Brandon

Schweizerinnen und Schweizer ärgern sich vielleicht, wenn sie hohe Krankenkassenprämien bezahlen müssen. Die Einwohner des Landes können sich aber damit trösten, dass sie es hinsichtlich ihres Gesundheitsversorgung besser haben als Menschen in den allermeisten anderen Ländern.

In einem «Turnier der Gesundheitssysteme» in der «New York Times» kommen fünf Experten zum Schluss, dass die Schweiz im Vergleich zu sieben anderen Ländern am besten abschneidet. Was die Autoren allerdings nicht erwähnen: Die jährlich steigenden Prämien sind für das Budget von so manchem Schweizer einschneidend.

Die USA, wo diese Woche die Diskussion über eine Alternative zum Obamacare-Versicherungssystem hohe politische Wellen schlägt, flogen im «Times»-Vergleich schon in der zweiten Runde aus dem Rennen.

Mühen der USA

In Amerika ist eine Reform deshalb so schwierig, weil der grössere Teil der Bevölkerung über den Arbeitsplatz krankenversichert ist. Beim restlichen Bevölkerungsteil dominieren zahlenmässig jene wirtschaftlich Schwachen, die von staatlichen Versicherungsleistungen abhängig sind.

Der aktuell diskutierte Plan würde die Obamacare-Versicherungspflicht in die Hände der 50 Gliedstaaten legen. Das würde für Vielfalt und Flexibilität sorgen, könnte jedoch Deckungsgarantien aushöhlen. Falls die USA völlig neu beginnen könnten, wären sie mit der Schweizer Lösung einer staatlich geregelten Konkurrenz privater Krankenkassen gut bedient, glauben die Experten.

Aussscheidung wie im Sport

Das Turnier der «Times» beginnt mit einer ersten Runde von Duellen, die – wie im Sport – ausgelost wurden:

Erste Runde

Kanada gegen Grossbritannien: Beide Länder haben staatliche Gesundheitssysteme. Das kanadische ist einfacher, doch das britische ist kostengünstiger und erlaubt den Bürgern, sich zusätzlich zu versichern. Ergebnis: 4:1 für Grossbritannien.

USA gegen Singapur: Das US-System ist chaotisch. In Singapur finanziert sich das staatliche Basissystem mit Lohnprozenten. Es ist viel billiger, aber nicht transparent. Ergebnis: 4:1 für die USA.

Frankreich gegen Australien: Frankreich hat ein sehr breites Leistungsangebot, zu 70 bis 80 Prozent abgedeckt durch staatliche Versicherungen. In Australien ist das öffentliche System kostenlos. Ergebnis: 4:1 für Frankreich.

Schweiz gegen Deutschland: In der Schweiz überzeugen vor allem die grosse Wahlfreiheit der Patienten und die hohe Qualität der Leistungen. Laut den US-Experten ähnelt das System jenem von Obamacare. Im Vergleich ist das deutsche Mischsystem kostengünstiger und sozialer. Ergebnis: 3:2 für die Schweiz.

Halbfinal

Schweiz gegen Grossbritannien: Unter dem Strich überzeugen die Experten die besseren Ergebnisse des Schweizer Systems. Ergebnis: 3:2 für die Schweiz.

Frankreich gegen USA: Bei diesem Duell stehen die tiefen Kosten in Frankreich den medizinischen Spitzenleistungen in den USA gegenüber. Ergebnis: 3:2 für Frankreich.

Final

Schweiz gegen Frankreich: In Frankreich sei die Konkurrenz der Anbieter grösser, aber die Schweiz erziele – bei höheren Kosten – die besseren medizinischen Resultate. Ergebnis: 3:2 für die Schweiz.

Deine Meinung