Frauen-WM: Die Schweiz kassiert eine knappe Niederlage
Aktualisiert

Frauen-WMDie Schweiz kassiert eine knappe Niederlage

Das Schweizer Frauen-Nationalteam verliert sein Auftakt-Spiel an der WM in Kanada gegen Japan 0:1. Die Asiatinnen versenken in der 29. Minute einen Penalty.

1 / 25
Montag, 22. JuniDie Schweizerinnen unterliegen Kanada im Achtelfinal 0:1. Damit ist das Turnier für die Eidgenossinnen beendet.

Montag, 22. JuniDie Schweizerinnen unterliegen Kanada im Achtelfinal 0:1. Damit ist das Turnier für die Eidgenossinnen beendet.

AP/Darryl Dyck
Die Kanadierinnen hingegen dürfen an der Heim-WM weiterhin auf den grossen Coup hoffen.

Die Kanadierinnen hingegen dürfen an der Heim-WM weiterhin auf den grossen Coup hoffen.

AP/Darryl Dyck
Mangelnden Einsatz kann man den Schweizerinnen nicht vorwerfen.

Mangelnden Einsatz kann man den Schweizerinnen nicht vorwerfen.

AP/Jonathan Hayward

Das Schweizer Nationalteam der Frauen verpasst bei seiner WM-Premiere eine Überraschung nur knapp. Die Schweizerinnen unterliegen im Startspiel in Vancouver dem amtierenden Weltmeister Japan 0:1.

Den entscheidenden Treffer der Partie gelang den Japanerinnen nach einer guten halben Stunde per Foulpenalty. Die Schweizer Torhüterin Gaëlle Thalmann, die von der Nationaltrainerin vor Stenia Michel den Vorzug erhielt, konnte die heranstürmende Japanerin Kozue Ando zwar noch rechtzeitig am Abschluss hindern, die mexikanische Schiedsrichterin Lucila Venegas entschied jedoch auf Foul und Penalty gegen die Schweiz. Dies, obwohl Thalmann den Ball gespielt hatte. Den umstrittenen Penalty verwandelte Japans Captain Aya Miyama anschliessend souverän.

Schweiz bietet Japan die Stirn

Die Schweizerinnen hätten aufgrund der Spielanteile einen Punktgewinn verdient. In der zweiten Halbzeit steigerte sich das Team von Nationaltrainerin Martina Voss-Tecklenburg, konnte sich schliesslich für einen mutigen Auftritt gegen den Titelverteidiger nicht belohnen. Die besten Chancen, sich als erste Schweizer WM-Torschützin in die Geschichtsbücher einzutragen, hatte Ramona Bachmann, die in der Nachspielzeit aus zwölf Metern den Ball übers Tor schoss. Bereits zuvor vergab die 24-jährige Stürmerin zweimal (12./55.) aus aussichtsreicher Position.

Trotz der knappen Niederlage im Startspiel sind die Chancen für die Schweizerinnen auf ein Weiterkommen weiter intakt. In der Nacht auf Samstag trifft die SFV-Auswahl auf Ecuador, das zum Auftakt Kamerun 0:6 unterlag.

Zum Liveticker im Popup

Japan - Schweiz 1:0 (1:0)

BC Place Stadium, Vancouver. - 25'942 Zuschauer. - SR Venegas (Mex).

Tore: 29. Miyama (Foulpenalty) 1:0.

Japan: Yamane; Ariyoshi, Iwashimizu, Kumugai, Utsugi; Ohno (90. Kawasumi), Sakaguchi, Sawa (57. Kawamura), Miyama; Ogimi, Ando (32. Sugasawa).

Schweiz: Thalmann; Maritz, Abbé, Wälti, Rinast; Humm (46. Aigbogun), Moser (81. Zehnder), Bernauer, Crnogorcevic; Bachmann, Dickenmann.

Bemerkungen: 68. Pfostenschuss Sagasuwa. 100. Länderspiel von Dickenmann.

Verwarnungen: 22. Bachmann (Foul). 27. Thalmann (Foul). 93. Abbé (Foul).

Frauen-WM in Kanada. Vorrunde. 1. Spieltag. Gruppe C. In Vancouver: Japan - Schweiz 1:0 (1:0). Kamerun - Ecuador 6:0 (3:0).

Gruppe D. In Winnipeg: Schweden - Nigeria 3:3 (2:0). USA - Australien 3:1 (1:1). (si)

HIER können Sie an der Verlosung von 20 Minuten und Athleticum teilnehmen. Viel Glück!

Deine Meinung