Aktualisiert 30.05.2009 11:06

Moto Gp in Mugello

Die Schweizer überzeugen (noch) nicht

Am ersten Trainingstag des GP Weekends von Italien in Mugello konnten unsere drei Eidgenossen noch nicht so recht zeigen, was sie drauf haben, Lüthi mit der elft besten Zeit, rund 1,5 Sekunden hinter der Spitze, war sichtlich unzufrieden. Er hatte von sich auf der flüssigen Rennstrecke, auf der er im vergangenen Jahr brillierte, mehr erwartet.

von
Jörg Caluori

Bei den 125ern fand sich für einmal Randy Krummenacher besser zurecht und platzierte sich auf dem 16. Platz, Dominique Aegerter war zurecht unzufrieden mit seiner enttäuschenden 23. Zeit. Dazu sein Teamchef Aki Ajo zu 20Min online «Dominique liegt eine solche harmonische Strecke mit vielen schnellen Kurven nicht so. Auf der 'Stop and Go' Strecke wie zuletzt in Le Mans fühlt er sich viel besser, was sich dann halt auch in den Resultaten niederschlägt. Aber ich bin zuversichtlich, Domi wird sicher noch schneller dieses Weekend denn er lernt sehr schnell.»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.