Aktualisiert 07.01.2008 22:49

Die Schweizer wollen am Lauberhorn überzeugen

Der Ski-Tross reiste gestern nach Wengen. Die Schweizer sind nach Adelboden für den zweiten Teil der Heimrennen motiviert.

Der Nuller im Slalom von Adelboden konnte das Selbstvertrauen der Schweizer nicht erschüttern. «Wir werden in Wengen sicher etwas zeigen», verspricht Allrounder Daniel Albrecht.

Der erfolgreiche Auftakt der Berner Oberländer Weltcup-Woche mit dem «Riesen-Doppelsieg» in Adelboden soll am Lauberhorn fortgesetzt werden. «Wir blicken den Rennen absolut positiv entgegen», meint Cheftrainer Martin Rufener. Am Freitag steht die Super-Kombination (Abfahrt und ein Slalomlauf), am Samstag die Abfahrt und am Sonntag der Slalom im Programm.

Wegen den (unsicheren) Wetteraussichten – nur der Dienstag und der Donnerstag sollen schön sein – reisten die Teams gestern an. Einen Tag früher als geplant wird heute das erste Abfahrtstraining ausgetragen. OK-Präsident Viktor Gertsch hofft, dass die gute Version der verschiedenen Vorhersagen eintrifft. Skeptischer sind die Verantwortlichen von Swiss-Ski. Jedenfalls wurde Mauro Caviezel wieder in den Europacup geschickt. Der 19-Jährige war zuerst für die Kombination vorgesehen. Für ihn wird nun ein Abfahrer eingesetzt. «Wenn die Abfahrtsspezialisten bis am Samstag nicht mehr fahren könnten, wäre das zu happig», begründet Rufener die Massnahme.

Peter Berger

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.