Aktualisiert 26.03.2015 09:51

Chronik

Die schwersten Flugzeug-Abstürze in Europa

Der Absturz des A320 der Germanwings ist eines der schwersten Flugzeugunglücke der letztem 20 Jahre, wie ein Blick in die Geschichte zeigt.

von
jcg
1 / 13
Die schwersten Flugzeugunglücke in Europa der letzten zwei Jahrzehnte:31. März 1995:  Kurz nach dem Start stürzt ein Airbus A310 der Tarom bei Bukarest. Reiseziel war Brüssel. Ursache war ein Triebwerkschaden, den die Piloten nicht beheben konnten. Alle 60 Insassen starben.

Die schwersten Flugzeugunglücke in Europa der letzten zwei Jahrzehnte:31. März 1995: Kurz nach dem Start stürzt ein Airbus A310 der Tarom bei Bukarest. Reiseziel war Brüssel. Ursache war ein Triebwerkschaden, den die Piloten nicht beheben konnten. Alle 60 Insassen starben.

Keystone/Popescu
29. August 1996: Im Landeanflug auf Longyearbyen (Spitzbergen, Norwegen) kracht eine Tupolew Tu-154 der russischen Vnukovo-Airlines nach zahlreichen Pilotenfehlern gegen einen Berg. Keiner der 141 Menschen an Bord überlebte. (Symbolbild einer TU-154 der Vnukovo Airlines).

29. August 1996: Im Landeanflug auf Longyearbyen (Spitzbergen, Norwegen) kracht eine Tupolew Tu-154 der russischen Vnukovo-Airlines nach zahlreichen Pilotenfehlern gegen einen Berg. Keiner der 141 Menschen an Bord überlebte. (Symbolbild einer TU-154 der Vnukovo Airlines).

Jakob Dahlgaard Kristensen
17. Dezember 1997: Eine Jakowlew Jak-42 der ukrainischen Aerosvit stürzte in Griechenland ab. Der Pilot war in Thessaloniki durchgestartet und hatte daraufhin die Orientierung verloren. 70 Menschen starben. Nahe Athen stürzte anschliessend eine Lockheed C-130 der griechischen Luftwaffe ab, die an der Suche nach der Jak-42 teilnehmen sollte. Fünf Menschen kamen um.

17. Dezember 1997: Eine Jakowlew Jak-42 der ukrainischen Aerosvit stürzte in Griechenland ab. Der Pilot war in Thessaloniki durchgestartet und hatte daraufhin die Orientierung verloren. 70 Menschen starben. Nahe Athen stürzte anschliessend eine Lockheed C-130 der griechischen Luftwaffe ab, die an der Suche nach der Jak-42 teilnehmen sollte. Fünf Menschen kamen um.

Fotis Filargyropoulos

Jährlich finden in Europa über 9 Millionen Flugbewegungen statt. Die Sicherheitsstandards der Fluggesellschaften sind sehr hoch. Trotzdem kam es in den letzten Jahren auch in Europa zu Flugunfällen mit zum Teil über 100 Toten.

Von solchen Opferzahlen blieb die Schweiz zwar verschont, dennoch kam es in diesem Zeitraum auch hierzulande zu schweren Flugzeugabstürzen. Zwei Unfälle 2000 und 2001 mit Crossair-Maschinen forderten insgesamt 34 Tote. Die Bildstrecke oben listet die schwersten Flugzeugunglücke seit 1995 auf.

Fehler gefunden?Jetzt melden.