Aktualisiert 15.12.2010 16:03

FARCDie singende Rebellin unter Terrorverdacht

Die US-Justiz hat wegen Terrorverdachts Anklage gegen eine niederländische Kämpferin der kolumbianischen FARC-Rebellen erhoben.

Die Niederländerin ist 2002 zu den FARC-Rebellen gestossen. ((Quelle: Radio Nederland Wereldomroep, www.rnw.nl)

Der 32-jährigen Tanja Nijmeijer wird vorgeworfen, im Jahr 2003 mit einer Gruppe Guerilla-Kämpfer drei US- Bürger entführt zu haben. Das teilte das Justizministerium am Dienstag (Ortszeit) in Washington mit. Die frühere Lehrerin war 2002 nach Kolumbien ausgewandert und soll inzwischen in die Führungsriege der FARC aufgestiegen sein.

Angeblich war sie die Assistentin des im September getöteten FARC- Kommandeurs Jorge Briceño. Nach Angaben der kolumbianischen Behörden ist Nijmeijer, die unter dem Decknamen «Alexandra» agiert, die einzige Europäerin in den Reihen der linksgerichteten Rebellenorganisation.

Neben Nijmeijer erhoben die US-Behörden Anklage gegen 17 weitere FARC-Rebellen. Ihnen wird Geiselnahme, Verschwörung und Waffenbesitz zur Last gelegt. Sollten die Angeklagten gefasst werden, drohen ihnen bis zu 60 Jahre Haft. Vier von ihnen müssen sich zudem wegen Mordes verantworten.

US-Bürger verschleppt

Alle sollen 2003 an der Verschleppung der drei US-Bürger im kolumbianischen Dschungel beteiligt gewesen sein, nachdem diese dort mit einem Flugzeug verunglückt waren. Der US-Pilot und ein kolumbianischer Insasse der Maschine wurden nach Angaben des US- Justizministeriums sofort getötet, die anderen Geiseln unter brutalen Bedingungen im Dschungel gefangengehalten.

Die drei US-Geiseln wurden schliesslich zusammen mit der früheren Präsidentschaftskandidatin Ingrid Betancourt sowie weiteren Geiseln im Juli 2008 in einer abenteuerlichen Rettungsaktion von kolumbianischen Sicherheitskräften aus den Händen der FARC befreit.

Die 1964 gegründete Guerilla der Revolutionären Streitkräfte Kolumbiens (FARC) ist die grösste Rebellenorganisation des südamerikanischen Landes. Ihr gehören nach Angaben der Regierung in Bogotá rund 7000 Kämpfer an, regierungsunabhängige Organisationen schätzen die Zahl der FARC-Kämpfer auf 10 000.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.