Eiskalte Dusche: Die Sonne schickt erst mal Hagel voraus
Aktualisiert

Eiskalte DuscheDie Sonne schickt erst mal Hagel voraus

Bevor am Sonntag das Sommerwetter seine Premiere gibt, wurden heute Teile der Westschweiz, des Baselbiets und das Rheintal von Hagelkörnern eingedeckt.

von
kmo

Wer schon jetzt auf sommerliches Wetter hoffte, hat sich zu früh gefreut: Am frühen Freitagabend hagelte es in verschiedenen Teilen der Schweiz. Mancherorts waren die Körner gross wie Pingpongbälle. Besonders betroffen war das St. Galler Rheintal, das Laufental sowie verschiedene Regionen der Westschweiz.

Für die Meteorologen ist der Fall klar: Die kühle Luft in Kombination mit der Aprilsonne, welche den Boden aufgewärmt hatte, führte zu Aufwind und hohen Gewitterwolken. Im oberen Teil dieser Wolken vereiste das Wasser, was schliesslich zu den Graupel- und Hagelschauern führte.

Geduld, Geduld

Hagelgewitter sind typisch für den April. Es dürften noch weitere folgen. «Aber nicht in nächster Zeit», sagt Thomas Kleiber von SRF Meteo, «jetzt sind erst mal sommerliche Tage zu erwarten». Und er verweist gleich noch auf den aussergewöhnlich schnellen Wechsel von Winter- zum Sommerwetter, den wir zurzeit erleben. Dann freuen wir uns doch mal auf eitel Sonnenschein am Sonntag.

Deine Meinung