Aktualisiert 27.09.2004 10:20

Die Steuerkraft des Kanton Schwyz bröckelt

Im Schwyzer Finanzausgleich können im 2005 weniger Mittel umverteilt werden als im laufenden Jahr. Grund ist die relative Steuerkraft, die 2003 gesunken ist.

Wie das Finanzdepartment am Montag mitteilte, stehen im horizontalen Finanzausgleich 6,7 Millionen Franken weniger zur Verfügung. In diesem Ausgleich liefern Gemeinden und Bezirke mit hoher Steuerkraft Mittel an solche mit tiefer Steuerkraft ab.

Beim Bezirk Höfe wird wegen der gesunkenen Steuerkraft 4,3 Millionen Franken weniger abgeschöpft. Bei den steuerstarken Gemeinden sind es 2,4 Millionen. Zurückzuführen ist die Abnahme auf die wirtschaftliche Entwicklung.

Unverändert hoch bleibt der mit 29,4 Millionen Franken dotierte vertikale Finanzausgleich. Hier unterstützt der Kanton Bezirke und Gemeinden mit Pauschalbeiträgen.

Insgesamt zieht das Finanzdepartement eine positive Bilanz des im 2002 erstmals angewandten neuen Finanzausgleich. Viele Gemeinden hätten eine Schwankungsreserve bilden und den Steuerfuss senken können, heisst es in der Mitteilung.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.