Google Earth: Die syrische Grenze aus der Vogelperspektive
Aktualisiert

Google EarthDie syrische Grenze aus der Vogelperspektive

Wachsende Flüchtlingcamps und Autofriedhöfe: Google Earth zeigt, wie es an Syriens Grenzen aussieht.

Bilder auf Google Earth zeigen, was sich gerade an Syriens Grenzen abspielt. In einer Satelittenaufnahme an der südlichen Grenze zu Jordanien ist zu sehen, wie das Flüchtlingslager Rukban innerhalb der letzten Wochen auf 1450 Zelte gewachsen ist. Laut «New York Times» harren derzeit 12'000 Menschen auf der Flucht vor dem Krieg im Camp an der Grenze aus.

Eine ganz andere Situation spielt sich an der nördlichen Grenze zur Türkei ab: Dort erkennt man auf dem Kartendienst von Google riesige Autofriedhöfe und Landminen. Ein Bild, das im November 2014 in der Nähe von Kobane entstanden ist, zeigt ein Parkfeld mit Hunderten verlassenen Fahrzeugen. Syrische Familien waren mit ihren Autos geflüchtet und danach zu Fuss weitergereist.

Auf einer anderen Aufnahme sieht man einen Parkplatz, der auf der türkischen Seite extra für die Flüchtlinge eingerichtet wurde. Syrische Familien leben dort mit ihrem Hab und Gut im Auto und warten auf die offizielle Einreise in die Türkei.

Deine Meinung