Aktualisiert 17.02.2015 10:20

Weggelassen

Die Tampon-Szene ist im «Fifty Shades»-Film tabu

Die Verfilmung des Bestsellers «Fifty Shades of Grey» wird uns in die Geheimnisse des Sadomaso entführen – Menstruationsblut bleibt uns jedoch erspart.

von
lia

Die Welt wartet gespannt auf den Kinostart von «Fifty Shades of Grey» am 12. Februar. Um die Vorfreude auf den Sadomaso-Streifen richtig anzuheizen, hat Universal bereits zehn verschiedene Trailer und TV-Spots veröffentlicht. Doch jene, die den Bestseller von E.L. James gelesen haben, wissen, dass eine besonders irritierende Szene fehlt: Die berühmt-berüchtigte Tampon-Szene.

Man kann sich denken, worum es geht. Wir klären Sie aber trotzdem gern auf: Christian Grey möchte Sex mit seiner hörigen Gespielin Anastasia Steele. Diese versucht ihm zu erklären, dass sie derzeit ihre Periode hat und deshalb Sex vorerst tabu ist. Anstatt die Finger von ihr zu lassen, zieht der Milliardär seiner verdutzten Geliebten mit einem Ruck den Tampon heraus – und so weiter und so fort.

Dem einen oder anderen stieg schon beim Lesen das Blut in den Kopf – logisch fragten sich viele, ob die Tabu-Tampon-Szene es auch in den Film schaffen würde. Doch Regisseurin Sam Taylor-Johnson gibt Entwarnung. Gegenüber Variety.com verriet sie: «Die Szene hat es nicht in den Film geschafft. Es wurde nicht einmal darüber diskutiert.» Produzent Michael de Luca erklärt, es läge an den Unterschieden zwischen den Medien: Das Buch versuche, den Leser mit solch detaillierten Beschreibungen in Anastasias Rolle zu versetzen. Der Film sei ein komplett anderes Medium und könne darauf verzichten.

Fehler gefunden?Jetzt melden.