Sommerwetter in der Schweiz: Die Temperaturen steigen weiter an – bald wird die 30-Grad-Marke geknackt
Publiziert

Sommerwetter in der SchweizDie Temperaturen steigen weiter an – bald wird die 30-Grad-Marke geknackt

Bereits am Sonntag klettert das Thermometer auf bis zu 28 Grad. Und auch in der kommenden Woche herrschen in der Schweiz überdurchschnittlich hohe Temperaturen.

von
Jonas Bucher
1 / 5
Am kommenden Freitag sollte die 30-Grad-Marke geknackt werden.

Am kommenden Freitag sollte die 30-Grad-Marke geknackt werden.

MeteoNews
Ab dem Mittwoch liegt ein Hochdruckgebiet über Mitteleuropa.

Ab dem Mittwoch liegt ein Hochdruckgebiet über Mitteleuropa.

MeteoNews
Die Temperaturen steigen kontinuierlich.

Die Temperaturen steigen kontinuierlich.

MeteoNews

Darum gehts

  • Die Schweiz schwitzt bereits im Mai: Heute wird es 26 bis 28 Grad warm.

  • Die Temperaturen steigen danach weiter an und erreichen gegen Ende der Woche die 30-Grad-Marke.

  • Damit werden wir Ende Woche im Mittelland bereits überdurchschnittlich viele Sommertage registriert haben.

Der Mai beschert der Schweiz bereits hochsommerliches Wetter – und die Temperaturen steigen weiter an.  Heute Sonntag erreichen uns Höchstwerte zwischen 26 und 28 Grad. Die Schauer- und Gewitterneigung ist im Norden relativ tief. Im Süden und im Bündnerland ist sie allerdings erhöht – dort muss im Laufe des heutigen Nachmittags und Abends hie und da mit Platzregen, teils auch mit Blitz und Donner, gerechnet werden.

Kommende Woche erwartet uns sommerliches Wetter mit insgesamt weit überdurchschnittlichen Temperaturen, wie MeteoNews mitteilt. In der nächsten Woche steigen die Maxima wahrscheinlich jeden Tag auf 25 Grad oder höher. Damit werden wir Ende Woche im Mittelland bereits überdurchschnittlich viele Sommertage registriert haben. In Zürich oder Bern waren es im Mai bis jetzt nur zwei Sommertage. In Chur, Basel oder Locarno kamen bis jetzt drei Sommertage zusammen. Der Mai brachte bis Ende letztes Jahrhundert im Durchschnitt rund einen bis drei Sommertage im Norden. 

Am Freitag soll es mehr als 30 Grad werden

Ende der Woche wird gar der erste Hitzetag des Jahres erwartet. Ab dem Mittwoch liegt ein Hochdruckgebiet über Mitteleuropa und zieht einen Höhenrücken mit sehr warmer Höhenluft zum Alpenraum hinauf. Das Wetter bekommt so einen hochsommerlichen Charakter mit Höchstwerten, die bis zum Freitag nahe oder sogar über die 30-Grad-Marke gehen.



Am nächsten Wochenende steigt dann die Gewitterneigung auf der Vorderseite des nächsten Tiefdrucktrogs in einer voraussichtlich südwestlichen Höhenströmung deutlich an. Wann genau die Abkühlung kommt, ist aus heutiger Sicht aber noch unklar.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!




Deine Meinung

9 Kommentare