Von China nach Dubai: Die Titanic II sticht 2018 in See
Aktualisiert

Von China nach DubaiDie Titanic II sticht 2018 in See

Eine Nachbildung des Unglücksdampfers soll bald vom Stapel laufen. Nur die Route der Jungfernfahrt ist alles andere als originalgetreu.

von
sei

Ursprünglich sollte die Titanic II noch dieses Jahr ihre erste Reise antreten. Jetzt wurde der Start auf 2018 verschoben. Dies sagte ein Sprecher der zuständigen Reederei Blue Star Line gegenüber dem «Belfast Telegraph».

Die Nachbildung des Ozeandampfers, der bei seinem Untergang im April 1912 mehr als 1500 Passagiere in den Tod riss, stimmt zumindest auf ersten Entwürfen bis ins Detail: Unter anderem verfügt das Kreuzfahrtschiff über einen Fitnessraum mit Geräten aus dem Zeitalter Eduards VII. Und auch die aus dem Hollywoodfilm bekannte Haupttreppe sowie die Kabinen sollen originalgetreu nachgebaut werden.

Erste Reise von China nach Dubai

Den Zuschlag für den Auftrag hat die chinesische Werft CSC Jinling erhalten. Ihre Jungfernfahrt wird die Titanic II deshalb nicht von Southhampton nach New York führen, sondern von Jiangsu in China nach Dubai in den Vereinigten Arabischen Emiraten, wo Firmeninhaber Clive Palmer – ein australischer Milliardär und Politiker – wichtige Geschäftskontakte haben soll.

Im Vergleich zur RMS Titanic wird das moderne Pendant vier Meter breiter sein und über deutlich mehr Rettungsboote verfügen – mit Kapazität für 2700 statt 1178 Passagiere. Bleibt nur zu hoffen, dass der Kopie nicht dasselbe tragische Schicksal bestimmt ist wie ihrem historischen Vorbild.

Deine Meinung