Aktualisiert 15.12.2010 15:00

Live-KonzerteDie Tournee-Top-Ten des Jahres

In Zeiten der CD-Piraterie werden Live-Konzerte als Einnahmequelle für Musiker immer wichtiger. Das «Billboard»-Magazin hat nun ausgerechnet, welche Sänger und Bands 2010 am meisten eingespielt haben.

von
phi

Bon Jovi konnte in diesem Jahr mehr Geld auf Tour einnehmen als andere Künstler: Die Band («It's My Life») wurde vom «Billboard»-Magazin in Sachen Tournee-Einnahmen zum Top-Verdiener 2010 ernannt, nachdem sie durch 69 ausverkaufte Konzerte 146 507 388 US-Dollar einnehmen konnte. Die Rocker - darunter Frontmann Jon Bon Jovi - verwiesen die irische Band U2, die 131 502 369 Dollar verbuchte, auf den zweiten Platz. Dahinter folgen die «Highway to Hell»-Legenden von AC/DC, die 122 633 027 Dollar einspielten.

Während Bon Jovis Konzertreihe in London erklärte Gitarrist Richie Sambora, vom andauernden Erfolg seiner Truppe, die seit fast 30 Jahren existiert, begeistert zu sein: «Es ist grossartig! Wir spielen immer noch ausverkaufte Shows!» Und die Band verdiente nicht zum ersten Mal Millionen durch Konzertverkäufe: Schon 2008 wurde Bon Jovis «Lost Highway»-Tour zur grössten Konzerttournee des Jahres erklärt.

Die meisten Konzerte gab dieses Jahr aber Lady Gaga, die ganze 122-mal auftrat und davon 101 Shows ausverkaufen konnte. Die Einnahmen beliefen sich dabei auf 116 227 987 Dollar und brachten ihr Platz vier ein. Bei der Zusammenstellung der Liste wurden Konzerte, die im Zeitraum vom 22. November 2009 bis zum 20. November 2010 gegeben wurden, berücksichtigt. Nicht in die Top Ten schaffte es Teenie-Schwarm Justin Bieber: Er landete mit 35 600 276 Dollar bloss auf Platz 19. (phi/bang)

www.20min.ch/soundshack/player/?playlistId=897

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.