Attacke auf Balljunge: Die unfairste Aktion des bisherigen Jahres
Aktualisiert

Attacke auf BalljungeDie unfairste Aktion des bisherigen Jahres

Schachtar Donezk scheidet gegen die AS Roma im Achtelfinal der Champions League aus. Gegen Ende des Spiels brannten bei den Ukrainern die Sicherungen durch.

von
fur

Dem Schachtar-Spieler ging es nicht schnell genug: Ferreyra schubst einen Balljungen über die Bande.Video: Tamedia/Sky

Niemand mag es, wenn im Fussball Zeit geschunden wird. Erst recht nicht, wenn man 0:1 im Rückstand liegt und gegen das Ausscheiden aus der Champions League ankämpft.

Schachtar Donezk lag auswärts in Rom in der Schlussphase 0:1 in Rückstand und brauchte unbedingt noch ein Tor, um sich doch noch für die Viertelfinals zu qualifizieren. Das Hinspiel hatten die Ukrainer 2:1 gewonnen.

Es gab Gelb statt Rot

Als sich ein Balljunge besonders viel Zeit liess, um den Ball an den heranstürmenden Schachtar-Spieler auszuhändigen, nahm der Stürmer Facundo Ferreyra die Dinge in die eigene Hand und schubste den Balljungen absichtlich über die Werbebande. Unsportlich! Glück für den Argentinier: Er kam mit einer Gelben Karte davon.

Der Balljunge musste nach dieser Unsportlichkeit von Sanitätern behandelt werden.

Deine Meinung