Zwangsheirat: Die verkauften Bräute von Pakistan
Aktualisiert

ZwangsheiratDie verkauften Bräute von Pakistan

Teenager-Ehen - in Pakistan keine Seltenheit: Auch der 17-jährigen Tanja erging es so. Als Britin mit pakistanischen Wurzeln musste sie sich der Tradition ihrer Eltern beugen.

In Ländern wie Pakistan ist es auch heute noch üblich, dass die Eltern ihre Töchter verheiraten. Wenn diese Glück haben, werden sie gefragt, ob sie den Auserwählten ehelichen möchten. Oft jedoch werden Ehen zwischen den Eltern ausgehandelt, und das zukünftige Ehepaar muss sich fügen. Zwangsehen haben häufig finanzielle Hintergründe. Durch die Migration hat sich das Phänomen auch in Europa ausgebreitet. Allein in Grossbritannien werden jährlich rund 4000 junge Frauen gegen ihren Willen verheiratet - vor allem nach Pakistan.

Die britische Fernsehmoderatorin Saira Khan hat selber pakistanische Wurzeln. Schockiert darüber, dass die meisten britischen Zwangsehen in Pakistan geschlossen werden, reiste sie in das Land ihrer Eltern. Dort begleitete sie die Mitglieder der britischen Sondereinheit für Zwangsheirats-Opfer auf ihren Rettungseinsätzen und lernte die bewegenden Schicksale einiger Betroffenen kennen.

Flucht zurück nach Grossbritannien

Da ist Tanja, die schon einmal von ihren Eltern mit einem Cousin zwangsverheiratet wurde und nun zum zweiten Mal gerettet werden muss. Oder Rubina: Sie wurde von ihrem Mann misshandelt, wagte es aber unter dem Druck ihrer Familie nicht, sich von ihm zu trennen. Bei Zara konnte die Heirat verhindert werden, doch sie befürchtet, dass ihre Eltern sie erneut nach Pakistan locken werden. Alia, die ihren 15-jährigen Cousin heiraten musste, kehrte mit Hilfe der Sondereinheit nach England zurück; ihr Vater spricht nun nicht mehr mit ihr. Und den Mann, den sie liebt, darf sie nicht heiraten, obwohl auch er ein Cousin ist.

Während diesen Frauen teilweise geholfen werden konnte, gibt es Tausende, deren Schicksal niemand kennt, weil sie es nicht wagen, die Sondereinheit zu kontaktieren. Ihre Angst ist verständlich, denn nicht wenige bezahlen ihren Mut mit dem Leben. Sie werden ermordet, weil sie es gewagt haben, gegen die Familienehre zu verstossen.

TV-Tipp: «Verkaufte Bräute: Zwangsverheiratet nach Pakistan», heute 22:50 Uhr auf SF 1.

TV-Tipp: «Verkaufte Bräute: Zwangsverheiratet nach Pakistan», heute 22:50 Uhr auf SF 1.

TV-Tipp: «Verkaufte Bräute: Zwangsverheiratet nach Pakistan», heute 22:50 Uhr auf SF 1.

Deine Meinung