Aktualisiert

Schweizer Ski-StarsDie Verletzungshexe schlägt schon wieder zu

Die Ski-Saison hat noch nicht einmal begonnen - und schon umfasst das Schweizer Lazarett fünf Mitglieder. Jüngstes Opfer der Verletzungshexe: Slalomspezialisitin Aita Camastral.

von
si/mon

Die Bündnerin erlitt im Slalomtraining in Saas-Fee einen Kapselriss in der linken Schulter.

Camastral wird voraussichtlich einen Monat pausieren müssen, bevor sie das Schneetraining wieder aufnehmen kann. Die im Sommer vom A-ins B-Kader zurückversetzte Technikerin aus Pontresina hatte bereits letzten Winter anfangs Dezember wegen anhaltenden Rückenproblemen eine längere Pause einschalten müssen. Die vorletzte Saison musste Camastral ebenfalls wegen Rückenproblemen gar vorzeitig im Februar beenden.

Vor der Slalomspezialistin verletzten sich bereits Tobias Grünenfelder, Fabienne Suter, Lara Gut und Didier Défago.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.