Videos und Bilder: Die Videos zur Lawine auf der Schwägalp
Aktualisiert

Videos und BilderDie Videos zur Lawine auf der Schwägalp

Eine Lawine hat auf der Schwägalp Teile eines Hotels und mehrere Autos verschüttet. Sehen Sie hier das Video der Lawine und weitere Bilder.

von
zum

• Am Donnerstag erfasste eine 300 Meter breite Lawine das Hotel Säntis und das Personalhaus auf der Schwägalp in Appenzell Auserrhoden und drang in das Restaurant ein. Auch mehrere Autos wurden von den Schneemassen begraben.

• Drei Personen wurden leicht verletzt. In der Nacht auf Freitag wurden 75 Personen vom Unglücksort evakuiert.

• 30 Hotelgäste und 11 Angestellte blieben über Nacht auf der Schwägalp, sie werden am Freitag aber das Hotel verlassen. Hier berichten Augenzeugen vom Unglück.

• Die Suche nach möglichen Vermissten wurde am Freitagmorgen wieder aufgenommen. Laut Polizei gebe es aber keine Hinweise auf vermisste Personen.

Am Tag nach dem Lawinenniedergang sind Helfer daran, den Schnee aus dem Hotel Säntis zu räumen.

So sieht es im verschütteten Hotel aus

Auf der Schwägalp AR ist ein Hotel von einer Lawine erfasst worden. Die Polizei sucht nach möglichen Verschütteten.(Video: 20 Minuten)

Polizeisprecher Anton Sonderegger am Donnerstagabend im Interview:

Polizeisprecher zur Lawine auf der Schwägalp

Polizeisprecher Anton Sonderegger zum Lawinenunglück auf der Schwägalp AR

Hampi Schoop von der Alpinen Rettung im Interview:

Hampi Schoop Alpine Rettung Schwägalp

Hampi Schoop von den Alpinen Rettung im Interview zur Situation nach der Lawine auf der Schwägalp

Polizeisprecher Sonderegger: So ist die Lage einen Tag nach dem Lawinenunglück auf der Schwägalp.

Polizeisprecher zur Schwägalp-Lawine

Anton Sonderegger, Sprecher der Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden im Interview am Freitag nach dem Lawinenniedergang auf der Schwägalp.

Die letzten Hotelgäste werden am Freitag von der Schwägalp evakuiert:

Evakuation der Gäste

Die letzten Gäste werden von der Schwägalp evakuiert

Die Bildstrecke vom Lawinenunglück auf der Schwägalp wird laufend ausgebaut.

1 / 19
Die Suche nach möglichen vermissten Personen wurde am Freitagmorgen fortgesetzt.

Die Suche nach möglichen vermissten Personen wurde am Freitagmorgen fortgesetzt.

Keystone/Gian Ehrenzeller
Die Strasse zur Schwägalp war wegen der Lawine gesperrt.

Die Strasse zur Schwägalp war wegen der Lawine gesperrt.

Keystone/Gian Ehrenzeller
Im Verlauf des Freitags wurde sie für den Verkehr wieder freigegeben.

Im Verlauf des Freitags wurde sie für den Verkehr wieder freigegeben.

Keystone/Gian Ehrenzeller

Die Bildstrecke vom Lawinenunglück auf der Schwägalp wird laufend ausgebaut.

Deine Meinung