Apocalypse Now!: Die Welt geht unter – schon wieder
Aktualisiert

Apocalypse Now!Die Welt geht unter – schon wieder

Am Samstag soll es wieder einmal so weit sein: Der Weltuntergang wird eingeläutet. Ein pensionierter Wissenschaftler berechnete das Datum mit Hilfe der Bibel.

von
feb
Der Amerikaner Harold Camping weiss, wann die Welt untergeht.

Der Amerikaner Harold Camping weiss, wann die Welt untergeht.

Am 21. Mai soll der Tag des jüngsten Gerichts sein und die Endzeit anbrechen. Und nur fünf Monate später, am 21. Oktober, soll die Welt dann definitiv untergehen. Harold Camping, Leiter des amerikanischen Radioprogramms «Familiy Radio», hat die Daten berechnet und in die Welt gesetzt. Der Radioprediger stützt sich auf die Bibel und spricht von «Entrückung» (das Auffahren in den Himmel des auserwählten Gottes) am 21. Mai und «der Welt, die am 21. Oktober durch das Feuer zerstört wird.» Evangelikale Gruppen haben das Datum 21. Mai aufgegriffen und weiterverkündet.

Camping selber ist so überzeugt vom Untergang, dass er nach dem 21. Mai keine Termine mehr hat. Er glaubt, rund 200 Millionen Christen könnten gerettet werden und in den Himmel kommen, Nichtgläubigen hingegen drohe eine Zeit des Leidens.

Skeptiker feiern den Weltuntergang

In den USA bereiten Skeptiker Feiern zum angeblich bevorstehenden Ende der Welt am Samstag vor. Die Atheisten im Land organisieren die Partys, um zu beweisen, dass die Apokalypse auch dieses Mal ausbleibt. Auf Facebook wurde eine Seite eingerichtet, auf der zu postapokalyptischen Plünderungszügen aufgerufen wird. Die Seite hat bereits 170 000 Mitglieder. Gegen den bevorstehenden Weltuntergang spricht, – neben der Tatsache, dass es sich um die x-te Version seit Menschengedenken handelt – dass Camping schon 1994 einen voraussagte.

Immer wieder wurde das nahe Ende angekündigt, nie ist es aber eingetroffen. Am meisten wird vom 21. Dezember 2012 als Endtag geredet. Grund dafür ist der Maya-Kalender, der genau am 21. Dezember 2012 aufhört. Dann soll die Sonne genau die Hauptebene der Milchstrasse durchqueren. Ein Ereignis, das die Menschheit bisher noch nicht erlebte. Laut dem Maya-Kalender werden die Menschen dann in eine gänzlich neue Zivilisation eintreten, die von der jetzigen völlig unabhängig ist. Natürlich widerlegen auch diese These zahlreiche Wissenschaftler. Professor Gerhard Neukum von der Freien Universität Berlin beispielsweise sagte, aus der Sicht der seriösen Planetenforschung seien für 2012 keine ungewöhnlichen Ereignisse zu erwarten. So wie es aussieht, dürfen wir uns also noch auf einige Weltuntergangs-Ankündigungen gefasst machen.

Was meinen Sie? Geht die Welt unter? Wenn ja, wann? Schreiben Sie uns einen Kommentar.

Howard Camping über den Weltuntergang

(Video: telegraph.co.uk) (feb/dapd)

Deine Meinung