Explosion in Nashville: «Die Welt wird mich nie vergessen»
Publiziert

Explosion in Nashville«Die Welt wird mich nie vergessen»

Der Mann, der am ersten Weihnachtsfeiertag sich und einen Wohnwagen in die Luft sprengte, hat kurz vor der Tat zu seinem Nachbarn gesprochen. Dieser hat erst im Nachhinein dessen Worte verstanden.

Die Polizei veröffentlichte am 28. Dezember ein neues Video: Eine Überwachungskamera zeigt den Moment der Explosion in Nashville.

Darum gehts

  • Die US-Countrymetropole Nashville ist am Weihnachtsmorgen von einer Explosion erschüttert worden.

  • Der Bombenleger ist bei der Explosion ums Leben gekommen.

  • Das Motiv der Tat ist weiterhin unklar.

  • Wenige Tage vor der Tat sprach der Täter zu seinem Nachbarn – dieser erinnert sich daran.

Das FBI identifizierte Anthony Warner als den Mann, der am frühen Morgen des ersten Weihnachtsfeiertages in Nashville einen Wohnwagen explodieren liess. Der 63-Jährige war bei der Detonation ums Leben gekommen.

Wenige Tage vor der Tat sprach Warner mit seinem Nachbarn, Rick Laude. Das war am 21. Dezember, wie sich Laude erinnert. Gemäss ABC7News traf er Warner beim Briefkasten, als er mit seinem Auto vorbeifuhr. Er habe angehalten, sich nach Warners Mutter erkundigt und gefragt: «Bringt Santa dir an Weihnachten irgendetwas Schönes?» Daraufhin habe Warner gelächelt und geantwortet: «Oh ja, Nashville und die Welt werden mich nie vergessen.»

Laude habe sich nicht viel dabei gedacht und vermutet, sein Nachbar habe gemeint, dass ihm finanziell «etwas Gutes» zustossen werde. Er sei sprachlos gewesen, als er erfahren habe, dass die Behörden den Nachbarn als mutmasslichen Urheber der Explosion identifiziert hatten. «Nichts an diesem Kerl hat irgendwelche Alarmglocken läuten lassen», sagte Laude. «Er war einfach ruhig.»

1 / 10
Die Polizei von Nashville hat ein Bild des Wohnmobils veröffentlicht. Es habe um 1.22 Uhr auf der Second Avenue parkiert. Um 6.30 Uhr soll das Fahrzeug explodiert sein.

Die Polizei von Nashville hat ein Bild des Wohnmobils veröffentlicht. Es habe um 1.22 Uhr auf der Second Avenue parkiert. Um 6.30 Uhr soll das Fahrzeug explodiert sein.

Metro Nashville PD
Die Explosion beschädigte die umliegenden Gebäude.

Die Explosion beschädigte die umliegenden Gebäude.

via REUTERS
Die Polizei spricht von einer vorsätzlichen Tat.

Die Polizei spricht von einer vorsätzlichen Tat.

via REUTERS

Laut Bundespolizei FBI handelte der 63-Jährige offenbar allein. Das Motiv für die Tat am Morgen des 1. Weihnachtsfeiertags sei aber noch unklar, hiess es. Die Ermittler setzten Zeugenbefragungen und die Untersuchung von Gegenständigen aus dem Besitz des Verdächtigen fort, darunter ein Computer.

Aus Ermittlungskreisen verlautete, der Verdächtige habe kürzlich ein Auto verschenkt und dem Empfänger mitgeteilt, bei ihm sei eine Krebserkrankung diagnostiziert worden. Ob er tatsächlich an Krebs litt, sei unklar, erklärte die Gewährsperson weiter. Zudem habe er offenbar einen Monat vor der Tat sein Haus in einem Vorort von Nashville, in dem er jahrzehntelang lebte, an eine Frau aus Los Angeles verschenkt.

Der Verdächtige arbeitete als Computerberater für einen Immobilienmakler in Nashville. Sein Mitarbeiter habe ihm in diesem Monat angekündigt, dass er in den Ruhestand gehe, erklärte der Makler, Steve Fridrich, der Nachrichtenagentur AP. Der mutmassliche Täter war zuvor nicht polizeibekannt, abgesehen von einer Festnahme im Zusammenhang mit Marihuana 1978, wie aus einem am Montag veröffentlichten Polizeibericht hervorgeht.

(dpa, roy)

Deine Meinung