Pixelkunst: Die wichtigsten Fussballmomente in 8-Bit

Aktualisiert

PixelkunstDie wichtigsten Fussballmomente in 8-Bit

Millas Siegestänzchen, Zidanes Kopfstoss und Di Marías Tor gegen die Schweiz: Ein Künstler hat erinnerungswürdige Situationen der Fussballhistorie in 8-Bit-Grafiken umgewandelt.

von
sts

Der Künstler Matheus Toscano vereint die Grafik alter Computerspiele mit Schlüsselszenen aus der Fussball-Historie zu 8-Bit-Bildern. Gezeigt werden so etwa Maradonas Handspiel 1986 im Wembley-Stadion oder Zidanes Kopfstoss im WM-Finale von 2006 und neuestens Suárez' Biss in die Schulter seines Gegners Chiellini im Gruppenspiel von Uruguay gegen Italien an der diesjährigen Weltmeisterschaft.

Auch das Tor des Argentiniers Di María im Achtelfinale gegen die Schweiz diese Woche und das erste Goal des kolumbianischen Topskorers James Rodríguez sind bereits in eine 8-Bit-Grafik umgewandelt worden. Toscanos Werke sind laut dem Blog «Gizmodo» bisher gut angekommen.

Der 30-jährige Grafikkünstler soll selber überrascht sein von den vielen Besuchern auf seiner Website. Nun plant Toscano, seine eckigen Ballkünstler im Computerspiel «Pixel Soccer» zu verewigen. Mithilfe einer Kickstarter-Kampagne sollen 25'000 britische Pfund (gut 38'000 Franken) gesammelt werden. In Zusammenarbeit mit dem Game-Produzenten Super Rock Games aus London möchte der Pixelkünstler das Gaming wieder auf die zeitlose, kultige Grafik reduzieren.

Deine Meinung