Aktualisiert 22.04.2011 11:27

NintendoDie Wii 2 soll schon im Herbst kommen

Der Wii-Nachfolger könnte bereits Anfang November in den Läden stehen. Mit HD-Auflösung, 3D-Effekt und besserer Grafik als PS3 und Xbox 360 will Nintendo die Konsumenten ködern.

von
owi
Die Wii 2 könnte in Japan bereits Ende 2011 in den Läden stehen (Bild: cooldesktopbackgroundsx.com).

Die Wii 2 könnte in Japan bereits Ende 2011 in den Läden stehen (Bild: cooldesktopbackgroundsx.com).

Das renommierte Game-Magazin «IGN» scheint einen heissen Draht zu Nintendo zu haben. Nachdem Anfang dieser Woche verschiedene Medien die Gerüchte um die Wii 2 und «GTA 5» als Startgame ins Rollen gebracht hatten (20 Minuten Online berichtete), will «IGN» nun weitere brisante Details wissen.

Der taiwanesische Fabrikant Foxconn soll bereits im Oktober die ersten Modelle ausliefern. Kunden in Japan könnten somit aufs wichtige Weihnachtsgeschäft hin beliefert werden. Da Nintendo neue Geräte in aller Regel regional gestaffelt einführt, werden Kunden in den USA wohl bis Frühling 2012 warten müssen. Europäer, die meist zuletzt bedient werden, dürften sich gar bis Mitte 2012 gedulden müssen. Ein schwacher Trost bleibt Schweizer-Kunden: Bis die Wii 2 Europa erreicht, wird auch die Spielbibliothek vielfältiger als beim Japan-Start sein.

Nicht mehr als 400 Dollar

Der Preis soll im Bereich von 350 bis 400 Dollar liegen, was für eine Heimkonsole relativ tief wäre. Zum Vergleich: Die Playstation 3 schlug beim Verkaufsstart in der Schweiz mit rund 900 Franken zu Buche. Für die Wii mussten 400 Franken berappt werden. Möglich wird der angestrebte Preis von maximal 400 Dollar unter anderem, wenn Nintendo tatsächlich eine überarbeitete Version des nicht mehr ganz neuen ATI/AMD R700 Grafikprozessor aus dem Jahr 2008 verbaut. Der Grafikprozessor wäre trotzdem rund vier Jahre jünger und entsprechend leistungsfähiger als die Pendants in der Xbox 360 und PS3. Der Haupt-Prozessor wird laut «IGN» ein spezieller Dreikern-PowerPC-Chipsatz von IBM sein, der Spiele in 1080p-Auflösung ermöglicht.

Die 3D-fähige Konsole soll in der Grösse der Xbox 360 entsprechen, aber optisch dem in den 1990er-Jahren beliebten Super Nintendo Entertainment System (SNES) ähneln. Wie am Sonntag berichtet, soll die Wii 2 einen Controller mit eingebautem Touchscreen haben.

Behält «IGN» mit den Spezifikationen und dem Release-Datum recht, dürfte die Wii 2 tatsächlich ein Versuch sein, mit einer leistungsstärkeren Konsole künftig mehr Game-Entwickler an Bord zu holen. In den letzten Jahren haben viele Game-Studios ihre Blockbuster-Titel ausschliesslich auf der PS3 und Xbox 360 veröffentlicht, da die Wii leistungsmässig nie mit den Next-Gen-Konsolen mithalten konnte.

Nachfolger wird kaum Wii 2 heissen

Laut «IGN» steht der Name der nächsten Nintendo-Heimkonsole noch nicht fest. Denkbar sei «Wii 2 Stream». Da Nintendo bislang jeder Konsole einen neuen Namen gab, ist die Abkehr von der Marke Wii durchaus vorstellbar. Obwohl der kleine, weisse Kasten mit fast 90 Millionen verkauften Einheiten bereits heute die erfolgreichste Nintendo-Heimkonsole aller Zeiten ist, gilt sie primär als Familien- und Kinder-Konsole, die von vielen Hardcore-Gamern gemieden wird.

Möchte Nintendo diese Zielgruppe zurückgewinnen, kann ein neuer Name nicht schaden. Ob man für dieses riskante Unterfangen den starken Brand Wii opfern wird, sei dahingestellt. Spätestens an der weltgrössten Game-Show E3 Anfang Juni dürften die Japaner ihr eisernes Schweigen brechen.

So könnte die Wii 2 - Codename «Project Café» - aussehen.

Nichts verpassen

Das Ressort Digital ist auch auf Twitter vertreten. Folgen Sie uns und entdecken Sie neben unseren Tweets die interessantesten Tech-News anderer Websites.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.