Die wohl welthöchste Solaranlage
Aktualisiert

Die wohl welthöchste Solaranlage

Auf dem Jungfraujoch wird in diesen Tagen die wohl höchstgelegene Solaranlage der Welt installiert. Auf rund 3500 Metern über Meer werden zunächst 82 Quadratmeter Fassade am Sphinx-Observatorium mit Solarzellen belegt.

Dies teilte die BKW-Tochter sol-E Suisse AG mit. Die Montagearbeiten sind wegen der klirrenden Kälte eine Herausforderung: Auf dem Jungfraujoch herrschen derzeit Temperaturen von rund zehn Grad unter Null

Fachleute erwarten, dass die Anlage wegen der extremen Höhenlage rund 70 Prozent mehr Ertrag liefert als eine typische Solaranlage im Schweizer Mittelland. Entsprechende Tests vor Jahresfrist lassen auf dieses Ergebnis schliessen.

Die Betriebsdaten der neuen Solaranlage werden wissenschaftlich ausgewertet. Die Auswertung dient nicht nur der Weiterentwicklung der Fotovoltaik im Allgemeinen, sondern auch einem Projekt von Bertrand Piccard zur Erdumrundung in einem Solarflugzeug (siehe Kontext-Box). (sda)

Deine Meinung