Rheintal: Dieb (20) öffnet Selecta-Automaten mit Feuerwerk
Aktualisiert

RheintalDieb (20) öffnet Selecta-Automaten mit Feuerwerk

Die Kantonspolizei St. Gallen konnte einem 20-jährigen Schweizer 30 Tatbestände nachweisen. Der Deliktsbetrag beläuft sich auf 58'000 Franken.

von
qll
Der 20-jährige benutzte Feuerwerk um drei Selecta-Automaten gewaltsam zu öffnen. (Bild: Kapo SG)

Der 20-jährige benutzte Feuerwerk um drei Selecta-Automaten gewaltsam zu öffnen. (Bild: Kapo SG)

Im Rheintal wurden Ende 2013 vermehrt Einbruchdiebstähle festgestellt. Ermittlungen führten dann im Sommer 2014 zur Verhaftung eines 20-jährigen Schweizers. Dadurch konnten 30 Tatbestände geklärt werden. Der Deliktsumme beläuft sich auf 58'000 und der angerichtete Sachschaden auf 38'000 Franken.

Nachdem der 20-Jährige ein Motorrad gestohlen hatte, konnte die Kantonspolizei seine Spur aufnehmen. Im Verlaufe der Ermittlungen zeigte sich, dass der Beschuldigte nicht nur für mehrere Zweiraddiebstähle, sondern auch für verschiedene andere strafbare Handlungen im Rheintal verantwortlich sein dürfte, wie die Kantonspolizei St. Gallen am Freitag mitteilte.

Mit Kollegen unterwegs

Der junge Mann spezialisierte sich auf Einbrüche auf Baustellen. Dort stahl er verschiedene Handwerkermaschinen. Weiter brach er bei vier Autowaschanlagen die Kassen auf. Der dabei angerichtete Sachschaden war um ein Vielfaches höher als die Geldbeträge, die er entwendete. Auch brach der 20-Jährige bei drei Grossverteilern Container mit gelagertem Feuerwerk auf. Daraus stahl er Waren im Wert von 4000 Franken. Das Feuerwerk benutzte er, um drei Verpflegungsautomaten von Selecta gewaltsam zu öffnen. Der dadurch angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 18'000 Franken.

Der 20-Jährige muss sich nun vor der Staatsanwaltschaft in Altstätten verantworten. Bei den Taten wurde er teilweise von drei Kollegen und einer Kollegin unterstützt. Diese sind zwischen 17- und 21 Jahre alt, ebenfalls alle Schweizer und im Rheintal wohnhaft.

Deine Meinung