Zu viel Zivilcourage: Dieb fährt Verkäufer fast über den Haufen
Aktualisiert

Zu viel ZivilcourageDieb fährt Verkäufer fast über den Haufen

Ein Tankstellenverkäufer in Neuenburg forderte einen verdächtigen Kunden auf, seine Taschen zu leeren. Da fuhr dieser einfach los. Die Neuenburger Polizei veröffentlichte das Video nun zu Präventionszwecken.

von
joe/ame

«Gehen Sie keine unnötigen Risiken ein, wählen Sie 117.» Unter diesem Titel veröffentlichte die Kantonspolizei Neuenburg am Mittwoch auf ihrer Facebook-Seite ein Video. Dieses zeigt einen Dieb, der aus einer Tankstelle kommt und in sein Auto steigt. Zwei Verkäufer eilen ihm nach und wollen ihn stellen. Einer stellt sich dazu demonstrativ vor das Auto, damit der Dieb nicht losfährt. Doch dieser gibt Gas und befördert die beiden Angestellten auf die Strasse. Nur mit Glück kommen sie unverletzt davon.

«Es ging alles so schnell, ich habe gar nicht wirklich nachgedacht», beschreibt der Verkäufer die Situation. «Ich warf einen Blick auf die Strasse und sah, dass ein Auto gestoppt hatte, ich hatte Glück.» Nur wenige Sekunden vor dem Vorfall war ein Lastwagen an der Tankstelle vorbeigefahren. Der Dieb wurde inzwischen festgenommen.

Keine unnötigen Risiken eingehen

«Wenn jemand in einem solchen Fall intervenieren oder jemandem helfen möchte, sollte er immer zuerst beurteilen, ob er seine eigenen Fähigkeiten nicht überschreitet und sich selbst oder andere in noch grössere Gefahr bringt», schreibt die Polizei. Allgemein solle man schnellstmöglich 117 wählen und sich so viele Details wie möglich merken, damit der Täter später identifiziert werden könne.

Deine Meinung