Uzwil SG: Dieb klaut Zalando-Päckli und wird dabei gefilmt
Aktualisiert

Uzwil SGDieb klaut Zalando-Päckli und wird dabei gefilmt

N.M.* aus Uzwil SG wurde kürzlich das Zalando-Paket vor ihrem Hauseingang gestohlen. Der Pöstler hatte es dort hingelegt, weil M. nicht zu Hause war.

von
taw

Der Dieb lässt sich erst Zeit und klaut dann dreist das Zalando-Päckli. (Video: zvg)

«Am Mittwochabend gegen 18.55 Uhr bekam ich von der Post die Meldung, dass mein Paket am nächsten Tag geliefert wird», erzählt N. M.* aus Uzwil. Weil sie wusste, dass sie dann nicht zu Hause sein würde, habe sie angefragt, ob es nicht möglich sei, das Paket erst am Montag zu liefern. Immerhin seien im erwarteten Paket von Zalando Schuhe im Wert von 150 Franken drin. Da am Donnerstag dann tatsächlich kein Paket kam, ging M. davon aus, dass es geklappt hat.

«Als ich dann aber am Samstag vom Einkaufen nach Hause kam, lag plötzlich die leere Zalando-Schachtel bei meinem Hauseingang», erzählt die 38-Jährige. Sie habe sich dann die Aufnahmen der Überwachungskamera angeschaut: Tatsächlich war das Paket am Donnerstagnachmittag geliefert worden – doch rund 20 Minuten später wurde es gestohlen. Auf dem Video ist auch zu sehen, wie zwei Tage später jemand das leere Paket zurückbringt.

Zalando-Päckli geklaut

N.M.* aus Uzwil SG wurde kürzlich das Zalando-Paket vor ihrem Hauseingang gestohlen. Der Pöstler hatte es dort hingelegt, weil M. nicht zu Hause war.

Video: zvg

Wer haftet?

Am Montag habe sich M. bei der Post gemeldet, um zu klären, wer nun für die Kosten aufkommt. «Der Pöstler kann doch nicht einfach das Paket vor die Türe legen, wenn niemand da ist. Das ist schon frech», so M. Er hätte ihr doch einen Abholzettel in den Briefkasten legen müssen. Deshalb ist sie der Meinung, dass die Post nun für die 150 Franken aufkommen muss.

«Grundsätzlich darf der Pöstler ein Paket nicht einfach vor einen Hauseingang legen», sagt Oliver Flüeler, Sprecher der Post. Dennoch sei es das oberste Ziel der Post, dass der Kunde sein Paket möglichst schnell und unkompliziert erhält. Um es dem Kunden einfach zu machen und damit er sein Paket nicht extra abholen muss, gibt es deshalb die Möglichkeit, sich auf post.ch zu registrieren und dort Alternativen anzugeben, wenn man nicht zu Hause ist. «Hier kann entweder ein Nachbar oder ein Ort angegeben werden, wo das Paket zu deponieren ist», sagt Flüeler.

Im vorliegenden Fall werde man die Sache genau prüfen: «Liegt der Fehler bei der Post, werden wir auch dafür gerade stehen.»

1 / 5
Die Überwachungskamera hat den Zalando-Päckli-Diebstahl aufgezeichnet.

Die Überwachungskamera hat den Zalando-Päckli-Diebstahl aufgezeichnet.

Digitalsg
Hier sieht man, wie er mit dem Paket in der Hand davonläuft.

Hier sieht man, wie er mit dem Paket in der Hand davonläuft.

Digitalsg
Das Paket lag in diesem Hauseingang in Uzwil SG.

Das Paket lag in diesem Hauseingang in Uzwil SG.

Google Street View

Bei Zalando heisst es auf Anfrage, dass es in Einzelfällen vorkomme, dass ein Paket seinen Empfänger nicht erreicht. Falls ein Paket verloren gegangen ist, wird den Kunden geraten, sich sofort an Zalando zu wenden: Man kümmere sich dann gemeinsam mit der Post um eine Aufarbeitung.

Anzeige erstattet

M. hat am Montag zudem bei der Polizei Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Laut Gian Andrea Rezzoli, Sprecher der Kantonspolizei St. Gallen, kommt es hin und wieder vor, dass Pakete verschwinden und deshalb Anzeige erstattet wird.

Besonders dreist ist der Fall eines Zalando-Diebes, der kürzlich vor dem Kreisgericht Wil antraben müsste. Der 53-jährige Chauffeur gab zu, dass er von Sommer 2015 bis Februar 2016 gezielt über 1000 Zalando-Pakete, die retourniert wurden, öffnete, durchsuchte und insgesamt 500 Kleidungsstücke und Accessoires mitnahm. Der Gesamtwert der Beute beläuft sich auf rund 50'000 Franken. Die Gegenstände behielt er für sich, aber auch seine Frau und seine Tochter wurden beschenkt.

* Name der Redaktion bekannt

Deine Meinung