Aktualisiert 02.01.2010 18:12

FrankreichDiebe erbeuten Picassos und Rousseaus

Einbrecher haben aus einem Privathaus in Südfrankreich rund 30 wertvolle Gemälde gestohlen. Erst am Donnerstag war in Marseille ein Gemälde von Edgar Degas gestohlen worden.

Zu den Beutestücken gehören Gemälde von Pablo Picasso und Henri Rousseau, wie die Staatsanwaltschaft von Toulon am Samstag mitteilte. Die Behörden gaben den Gesamtwert mit etwa 1,5 Mio Franken an.

Tatzeitpunkt war demnach Mittwoch oder Donnerstag. Die Täter hätten eine Türscheibe eingeschlagen, um ins Haus zu gelangen. Entdeckt wurde der Diebstahl am Donnerstag von einem Wachmann. Der französische Hausherr war im Urlaub in Schweden.

Es war der zweite spektakuläre Kunstraub in Frankreich binnen weniger Tage. Zuvor war ein wertvolles Gemälde des berühmten Impressionisten Edgar Degas aus einem Museum in Marseille gestohlen worden. Mitarbeiter des Cantini-Museums entdeckten das Verschwinden des Werks «Les Choristes» ebenfalls am Donnerstag.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.