Aktualisiert 06.12.2014 15:55

Aus dem Hauptquartier

Diebe erleichtern Red Bull um einige Trophäen

Das Formel-1-Team Red Bull ist um einige Pokale ärmer. Diebe entwendeten in der Nacht auf Samstag mehrere Trophäen in Milton Keynes, Grossbritannien.

1 / 3
Aus dem Hauptquartier von Red Bull entwenden Diebe rund 60 Pokale.

Aus dem Hauptquartier von Red Bull entwenden Diebe rund 60 Pokale.

Keystone/Srdjan Suki
Darunter auch solche, die Sebastian Vettel geholt hatte.

Darunter auch solche, die Sebastian Vettel geholt hatte.

Keystone/AP/Balazs Czagany
Teamchef Christian Horner kann den Raub nicht verstehen.

Teamchef Christian Horner kann den Raub nicht verstehen.

Keystone/Valdrin Xhemaj

Das Hauptquartier des Formel-1-Teams Red Bull in Milton Keynes (GB) wird in der Nacht auf Samstag von dreisten Dieben heimgesucht. Sie lassen rund 60 Pokale mitgehen, unter anderem auch solche, die Sebastian Vettel eingefahren hatte.

Die Einbrecher gingen nach Angaben von Teamchef Christian Horner nicht zimperlich vor. Mit einem Auto rasten sie durch das geschlossene Eingangstor. Dem ersten Geländewagen folgte ein zweiter. Die Polizei geht von sechs Tätern aus.

«Wir verstehen nicht, warum jemand diese Trophäen stiehlt. Der Wert für das Team ist extrem hoch aufgrund der harten Arbeit, die wir investiert haben, um jede einzelne zu gewinnen. Der eigentliche Wert ist jedoch gering, zumal viele der Trophäen Nachbauten waren», so Horner. (si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.