Diebe scharf auf GPS-Geräte
Aktualisiert

Diebe scharf auf GPS-Geräte

Immer mehr Diebe haben es auf GPS-Geräte abgesehen. Letzes Jahr
wurden fast 50 Prozent mehr Navigationssysteme aus Autos
gestohlen als im Vorjahr.

«Im Jahr 2006 wurden 23 Navigationsgeräte aus Fahrzeugen entwendet, 2007 waren es bereits 37», sagt Ernst Vogelsanger, Sprecher der Kantonspolizei Thurgau. Betroffen seien nicht nur Autos, auch aus Schiffen seien die teuren Geräte schon gestohlen worden. «Wir empfehlen, keine Wertgegenstände im Fahrzeug liegen zu lassen, schon gar nicht gut sichtbar», so Vogelsanger. Für den TCS-Mediensprecher Stephan Müller ist das GPS-Klau-Phänomen neu. Er macht darauf aufmerksam, dass es wichtig ist, Diebstähle von GPS-Geräten sofort der Polizei zu melden und die Versicherung zu informieren.

Bei den Basler Versicherungen kennt man das Thema: «Wir wissen von Fällen, bei denen Diebe in Tiefgaragen serienmässig die Geräte aus den Autos gestohlen haben», sagt Dominik Marbet, Sprecher der Basler Versicherungen. Er empfiehlt, das GPS im Handschuhfach zu verstauen und zur Sicherheit die GPS-Halterung zu entfernen. Zurzeit übernehmen die meisten Schweizer Versicherungen den Einbruchschaden wie auch den Gegenwert für die GPS-Geräte.

kar

Deine Meinung