Mehrere 100’000 Fr Schaden - Diebe sprengen Bankomaten in Eglisau
Publiziert

Mehrere 100’000 Fr SchadenDiebe sprengen Bankomaten in Eglisau

Am frühen Donnerstagmorgen ist in Eglisau durch Unbekannte ein Bankomat gesprengt worden. Die Polizei sucht Zeugen.

von
Monira Djurdjevic
1 / 7
 «Als ich um 6 Uhr zur Tankstelle fuhr, sah ich den zerstörten Bankomaten», sagt ein News-Scout.

«Als ich um 6 Uhr zur Tankstelle fuhr, sah ich den zerstörten Bankomaten», sagt ein News-Scout.

News-Scout
In Eglisau ZH wurde in der Nacht auf Donnerstag ein Bankomat gesprengt. 

In Eglisau ZH wurde in der Nacht auf Donnerstag ein Bankomat gesprengt.

Kapo ZH
Laut der Kantonspolizei Zürich konnten die Täter flüchten.

Laut der Kantonspolizei Zürich konnten die Täter flüchten.

20min/Marco Zangger

Darum gehts

  • In Eglisau ZH wurde in der Nacht auf Donnerstag ein Bankomat gesprengt.

  • Trotz der sofort eingeleiteten Fahndung konnten die Täter flüchten.

Bei der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Zürich ging in der Nacht auf Donnerstag die Meldung einer Anwohnerin ein, dass es im Bereich einer Tankstelle an der Schaffhauserstrasse in Eglisau ZH laut geknallt habe und Rauch aufsteige. Wie es in einer Mitteilung heisst, stiessen die sofort ausgerückten Polizeikräfte auf einen total zerstörten Bankomaten, der freistehend auf dem Parkplatzareal zwischen einer Tankstelle und einem Verkaufsgeschäft gestanden hatte. Trotz der sofort eingeleiteten Fahndung konnten die Täter flüchten.

Die Unbekannten hatten das freistehende Häuschen, in dem der Geldautomat eingebaut war, durch eine Sprengung zum Einsturz gebracht. Es entstand Sachschaden von mehreren 100’000 Franken. Ob die Täter Bargeld erbeuten konnten, wird derzeit abgeklärt. Der Betrieb der umliegenden Geschäfte war wegen der Sprengung des Geldautomaten für mehrere Stunden beeinträchtigt.

Die Polizei sucht Zeugen. Personen, die Angaben zum Tathergang machen können oder in den vergangenen Tagen verdächtige Wahrnehmungen in der Region gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Tel. 044 247 22 11, in Verbindung zu setzen.

Mit Sprengsatz aus Verankerung gelöst

In den letzten Monaten kam es vermehrt zu solchen Vorfällen. So haben Unbekannte im Mai an der Brunngrabenstrasse in Solothurn einen Bankomaten gesprengt. Zuvor lösten sie diesen mit einem Sprengsatz aus der Verankerung. 

Bereits im April sprengten Unbekannte in Buchberg SH einen Bankomaten. Laut der Schaffhauser Polizei erbeutete die Täterschaft Bargeld in unbekannter Höhe, verursachten einen massiven Sachschaden und flüchteten anschliessend zu Fuss. Einen Monat zuvor wurde in Aesch BS ein Bankomat gesprengt. Durch die Explosion wurde der Bankomat komplett zerstört und am Gebäude entstand erheblicher Sachschaden. Wie die Polizei damals mitteilte, gab es keine Verletzten.

Etwas gesehen, etwas gehört?

Schick uns deinen News-Input!

Speichere unseren Kontakt im Messenger deiner Wahl und sende spannende Videos, Fotos und Dokumente schnell und unkompliziert an die 20-Minuten-Redaktion.

Handelt es sich um einen Unfall oder ein anderes Unglück, dann alarmiere bitte zuerst die Rettungskräfte.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung