Aktualisiert

Diebestour auf Velo endete im Bach

In einem Bachbett hat in Stansstad die Flucht eines Entreissdiebes geendet. Der jugendliche Nordafrikaner hatte einer Velofahrerin den Rucksack gestohlen und war vom Opfer sowie von Passanten und der Polizei verfolgt worden.

Die Velofahrerin kehrte am Donnerstag vom Einkaufen zurück, teilte die Nidwaldner Kantonspolizei am Freitag mit. Dabei bemerkte die Frau, dass ihr ein Jugendlicher ebenfalls auf dem Velo folgte. In einem unbeobachteten Moment entriss ihr der junge Mann den Rucksack.

Das Opfer setzte dem Täter nach und rief um Hilfe, worauf sich Passanten an der Verfolgung beteiligten und die Polizei riefen. Diese leitete umgehend eine Nahfahndung ein. Tatsächlich entdeckte eine Patrouille den Täter, der nach erneuter Flucht im Bachbett des Galgengrabens festgenommen wurde.

Ein Polizeihund fand später auch den versteckten Rucksack, samt Ausweisen, Bankkarten und rund 100 Franken Bargeld. Der junge Täter ist laut der Polizei nordafrikanischer Herkunft und wird bei der Jugendanwaltschaft verzeigt.

(sda)

Deine Meinung