Diebstahl aus fahrendem VW
Aktualisiert

Diebstahl aus fahrendem VW

Entreissdiebe in der Stadt Bern häufen sich: Zwei besonders dreiste Täter konnte die Polizei jetzt schnappen. Aber die Jagd geht weiter.

Während einer Woche kurvten zwei Türken in einem alten, grau-blauen VW durch Bern. Sobald sie an einer

Velofahrerin vorbeifuhren, packte der Beifahrer aus dem geöffneten Fenster die Handtasche der Frau – so heftig, dass zwei der Opfer vom Velo stürzten.

Die Täter brausten mit ihrer Beute davon. Zweimal gelang der Coup. Doch am Freitag kam alles anders: Kurz vor Mitternacht wollten sie wieder einer Frau die Handtasche entreissen. Diese hielt ihre Tasche aber fest. Die Diebe mussten ohne Beute türmen. Nur wenig später kam die zweite Niederlage: Eine Polizeipatrouille stoppte sie.

«Wir verfügten über ein Signalement des Autos», sagt Franz Märki von der Stapo Bern. Auf gut Glück kontrollierten die Polizisten das

verdächtige Auto: Volltreffer. «Unsere Leute fanden gestohlene Nummernschilder», sagt Märki.

In den Verhören gestanden die beiden Türken schliesslich die Diebstähle. «Wir sind froh, dass wir sie verhaften konnten», sagt Märki. Denn die Anzahl der Entreissdiebstähle liegt im Moment klar über dem Durchschnitt – die zwei Autodiebe waren kaum die einzigen. Märki: «Wir haben einen Schwerpunkt gebildet und überwachen gewisse Gebiete gezielt».

Andrea Abbühl

Deine Meinung