Aktualisiert

Dienst-Mercedes des Daimler-Chefs geklaut

Der gepanzerte Mercedes 600 von DaimlerChrysler-Chef Jürgen Schrempp verschwand nach einem Bericht der «Bild»- Zeitung vor drei Wochen in Stuttgart.

Trotz Fahndung fehle vom teuren Gefährt jede Spur. Keine Hilfe bringe auch das GPS-System, mit dessen Hilfe Autos per Satellit geortet werden können. Ein Sprecher von DaimlerChrysler bestätigte am Montag nur, «dass ein gepanzerter Mercedes aus dem Fuhrpark gestohlen wurde».

Nach «Bild»-Angaben war das Auto 10 bis 20 Minuten unbeaufsichtigt, als Schrempp sich mit Wirtschafts-Vertretern traf. In dieser Zeit müssten Profis das Auto mit einem Transporter weggeschafft haben. Die Polizei vermutete, dass die Diebe das GPS- Ortungssystem ausbauten.

Die Luxuskarosse hatte laut «Bild» kugelsichere Scheiben und war mit Stahlplatten gepanzert. Auch der Unterboden sei verstärkt und der Tank gegen Explosionen geschützt. Schrempp hätte auf Spezialfelgen selbst mit platten Reifen noch weiterfahren können.

(sda)

Deine Meinung