24.04.2020 18:35

Polizeimeldungen OstschweizVelofahrer verlor vor Schreck Gleichgewicht

Am Donnerstag kolliderten in Hundwil AR ein Auto und ein Fahrrad. Der Zweiradfahrer hat sich dabei leicht verletzt.

1 / 525
Hundwil AR, 23.04.2020: Kurz nach 18 Uhr befuhr ein 59-Jähriger mit seinem Auto den Verzweigungsbereich Mühle und bog Richtung Hundwil ab. Gleichzeitig kam ihm ein Rennfahrrader (21) entgegen. Aufgrund eines Bremsmanövers verlor er die Kontrolle und kollidierte frontal mit dem stillstehenden Auto. Der Velofahrer hat sich beim Unfall leicht verletzt. Der Lenker des Autos blieb unverletzt.

Hundwil AR, 23.04.2020: Kurz nach 18 Uhr befuhr ein 59-Jähriger mit seinem Auto den Verzweigungsbereich Mühle und bog Richtung Hundwil ab. Gleichzeitig kam ihm ein Rennfahrrader (21) entgegen. Aufgrund eines Bremsmanövers verlor er die Kontrolle und kollidierte frontal mit dem stillstehenden Auto. Der Velofahrer hat sich beim Unfall leicht verletzt. Der Lenker des Autos blieb unverletzt.

Kapo AR
Walenstadt SG, 23.04.2020: Ein 60-jährer Chauffeur beabsichtigte am Donnerstag um 12.15 Uhr, mit seinem Bus vom Bahnhofplatz Walenstadt in Richtung Mols abzubiegen. Dabei übersah er den korrekt fahrenden 74-jährigen Mann mit seinem Auto, worauf es zur Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen kam. Der Autofahrer wurde leicht verletzt und musste von der Rettung ins Spital gebracht werden. Im Linienbus befanden sich zum Unfallzeitpunkt keine Fahrgäste. Der Chauffeur blieb unverletzt. Das Auto erlitt Totalschaden. Der Sachschaden am Bus wird auf mehrere tausend Franken geschätzt.

Walenstadt SG, 23.04.2020: Ein 60-jährer Chauffeur beabsichtigte am Donnerstag um 12.15 Uhr, mit seinem Bus vom Bahnhofplatz Walenstadt in Richtung Mols abzubiegen. Dabei übersah er den korrekt fahrenden 74-jährigen Mann mit seinem Auto, worauf es zur Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen kam. Der Autofahrer wurde leicht verletzt und musste von der Rettung ins Spital gebracht werden. Im Linienbus befanden sich zum Unfallzeitpunkt keine Fahrgäste. Der Chauffeur blieb unverletzt. Das Auto erlitt Totalschaden. Der Sachschaden am Bus wird auf mehrere tausend Franken geschätzt.

Kapo SG
Schaan (FL), 21.04.2020: Ein alkoholisierter Mann fuhr gegen 22.10 Uhr mit seinem Auto in Schaan auf der Industriestrasse in östliche Richtung. Er beschleunigte seinen Wagen, wobei das Heck ausbrach. In der Folge verlor der Lenker die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte in eine Strassenlaterne.

Schaan (FL), 21.04.2020: Ein alkoholisierter Mann fuhr gegen 22.10 Uhr mit seinem Auto in Schaan auf der Industriestrasse in östliche Richtung. Er beschleunigte seinen Wagen, wobei das Heck ausbrach. In der Folge verlor der Lenker die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte in eine Strassenlaterne.

Landespolizei Fürstentum Liechtenstein

Kurz nach 18 Uhr befuhr am Donnerstag ein 59-jähriger Mann mit seinem Auto, von der Hundwilerhöhe her kommend, den Verzweigungsbereich ‹Mühle› und bog Richtung Hundwil AR ab. Zum selben Zeitpunkt kam ihm ein 21-jähriger Mann mit einem Rennfahrrad von Hundwil her entgegen.

Aufgrund eines Bremsmanövers verlor der Zweiradfahrer die Kontrolle über sein Gefährt und kollidierte frontal mit dem stillstehenden Personenwagen. «Der Velofahrer hat sich, als das Auto um die Kurve kam, so so erschrocken, dass er beim Bremsen das Gleichgewicht verloren hat», erklärt Daniel Manser, Mediensprecher der Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden.

Leicht verletzt

Der 21-jährige Velofahrer wurde Unfall leicht verletzt und begab sich selbständig zur ärztlichen Untersuchung. Laut Manser hat der Velofahrer einen Helm an. Der Lenker des Personenwagens blieb unverletzt.

Der Sachschaden am Velo und am Auto beträgt einige Tausend Franken, schreibt die Kantonspolizei Ausserrhoden in einer Medienmitteilung. (20 Minuten)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.