Neujahrsputz: Diese Dinge sollten Sie endlich ausrümpeln
Aktualisiert

NeujahrsputzDiese Dinge sollten Sie endlich ausrümpeln

Beim Jahreswechsel nimmt man sich viel vor. Dabei gehören auch einige Punkte auf die Liste, die in der Wohnung endlich erledigt werden sollten.

von
mst
1 / 23
Frohes 2018! Sie haben sich vermutlich einiges vorgenommen: Mehr Sport, gesünder Essen, weniger Alkohol trinken ...

Frohes 2018! Sie haben sich vermutlich einiges vorgenommen: Mehr Sport, gesünder Essen, weniger Alkohol trinken ...

Unsplash
Dabei sind Sie ja nicht unbedingt die einzige Baustelle. Wie steht es denn so um Ihre Wohnung? Genau: Da gibt es bestimmt einiges, das endlich mal erledigt werden sollte.

Dabei sind Sie ja nicht unbedingt die einzige Baustelle. Wie steht es denn so um Ihre Wohnung? Genau: Da gibt es bestimmt einiges, das endlich mal erledigt werden sollte.

Unsplash
Wir zeigen Ihnen auf den folgenden Bildern, was Sie dieses Jahr endlich mal angehen und ausrümpeln sollten. Viel Erfolg!

Wir zeigen Ihnen auf den folgenden Bildern, was Sie dieses Jahr endlich mal angehen und ausrümpeln sollten. Viel Erfolg!

Unsplash

Mehr Sport, weniger Gewicht, ein gesünderes Leben – was man sich am 1. Januar vorgenommen hat, ist schnell vergessen, weil man halt vieles einfach nicht durchhält. Kein Grund für den Januar-Blues: Viel einfacher ist es doch, endlich mal all die Dinge in der Wohnung anzupacken, die man schon ewig erledigen wollte.

Deckenbeleuchtung

Zwar fühlt es sich manchmal an, als sei man erst gestern eingezogen. Trotzdem hängt die Glühlampe ganz ohne Schirm seit Jahren im Hausflur. Ein trauriger Anblick und höchste Zeit, da endlich aktiv zu werden und eine hübsche Leuchte zu montieren.

Kalender

So ein Karpfen-Kalender ist ja was Tolles, aber wenn er nicht mehr aktuell ist, dann mag zwar das Bild erfreuen, aber als Kalender ist er unbrauchbar. Also muss ein neuer her. Vielleicht der literarische Katzenkalender?

Gewürzschrank

Entrümpeln ist grundsätzlich gut, doch fehlt häufig die Energie für ein richtig grosses Projekt, beispielsweise den Keller oder den Kleiderschrank. Man kann aber auch mit wenig Aufwand einiges ausrichten, beispielsweise im Gewürzschrank. Da steht doch ganz bestimmt noch ein Gläschen Kurkuma aus dem Jahr 2006 herum, gleich neben dem Zimtpulver, das längst nach nichts mehr schmeckt. Weg damit!

Ablage

Das braucht viel Stärke und Willenskraft, spart aber später einiges an Ärger: Vom Lohnausweis über den Bankbeleg bis zum Garantieschein – wenn man diese Dokumente sauber in einem Ordner ablegt, findet man sie bei Bedarf auch schnell wieder. Beispielsweise wenn die Steuererklärung fällig ist.

Bilder

Die meisten Menschen umgeben sich in ihrer Wohnung gern mit persönlichen Dingen, also zum Beispiel Bildern. Doch bis diese den Weg an die Wand finden, dauerts. Sei dies, weil einfach nie ein passender Nagel zur Hand ist oder dem Bild ein schöner Rahmen fehlt oder aber man sich nicht recht entscheiden kann, wo welches Bild den idealen Platz hat. Damit ist jetzt Schluss. Einfach aufhängen, wenns später nicht gefällt, ist das schnell geändert.

Kabelsalat

Klar galt es einst gleich nach dem Umzug, TV, Computer und andere elektronische Geräte möglichst rasch zum Laufen zu bringen. Die Kabel dieser Geräte liegen aber häufig immer noch genauso herum wie damals. Jetzt ist Zeit, damit aufzuräumen und für eine möglichst unsichtbare Verkabelung zu sorgen.

Reparaturen

Die Türfalle wackelt, die Klingel funktioniert nur sporadisch und der Briefkasten klemmt – täglich ärgert man sich über diese kleinen Dinge. Dabei sind die Mängel mit ein bisschen Geschick, einem Schraubenzieher oder WD40-Spray schnell behoben.

Living-Push

Ihnen gefällt dieser Text und Sie würden gerne mehr solche Artikel lesen? Dann aktivieren Sie den Living-Push: In diesem Kanal lesen Sie Geschichten über aussergewöhnliche Häuser, träumen mit uns von Schlössern und alternativen Lebensweisen. Täglich zeigen wir Ihnen faszinierende Bilder aus der ganzen Welt und geben gleichzeitig praktische Tipps für Ihre Wohnung und den Umgang mit Vermietern.

Und so gehts: Installieren Sie die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippen Sie rechts oben auf das Menüsymbol, dann auf das Zahnrad. Wenn Sie dann nach oben wischen, können Sie die Benachrichtigungen für den Living-Kanal aktivieren.

Deine Meinung