Kinostarts Dezember 2020: Diese Doku zeigt das Leben in der Clan-Kriminalität
Publiziert

Kinostarts Dezember 2020Diese Doku zeigt das Leben in der Clan-Kriminalität

Fünf Männer erzählen von Familienfehden und Gangster-Rap, ausserdem widmet sich Regisseurin Evelyn Schels vier Frauen, die ihren Körper in der Kunst einsetzen – und weitere Filme, die neu im Kino laufen.

von
Alisa Fäh

Der Trailer zu «Another Reality».

Producer

Darum gehts

  • Wir stellen dir jede Woche die besten neuen Kinostarts vor.

  • Ein Dokumentarfilm beleuchtet fünf Männer, die in kriminellen Clans aktiv sind.

  • Wie vier Künstlerinnen ihren Körper zum Mittelpunkt ihrer Kunst machen, zeigt Regisseurin Evelyn Schels.

  • Eine Schulklasse, die vor knapp dreissig Jahren getrennt wurde, soll wiedervereint werden.

  • Vier Draufgänger geben sich bei einem Schulwettbewerb als Nerds aus.

«Another Reality»

«Wenn ich jetzt Achim heissen würde statt Ahmad, dann würde die ganze Welt anders aussehen. Dann wär ich vielleicht Fussballprofi geworden», so ein Protagonist in «Another Reality».

Der Dokumentarfilm begleitet Agit, Ahmad, Parham, Kianush und Sinan. Die Männer waren oder sind in kriminellen Gangs und Familienclans aktiv, einige von ihnen haben sich als Rapper etabliert und pflegen ihr Verbrecher-Image.

Zeit hinter Gittern

Die Protagonisten schildern, welche Regeln in ihrer Welt gelten, in der die Ehre an oberster Stelle steht: Der Dokumentarfilm will die Lebensrealitäten der fünf Männer zeigen, zwischen Sportwagen, kriminellen Geschäften und Bandenkriegen.


Sie sprechen am Stehtisch im Kiosk über ihr Leben, ihre Träume und reden beim Barber offen über die Zeit im Gefängnis, während er ihnen die Augenbrauen zupft und den Bart trimmt.

Was steckt hinter der Fassade?

Die Filmemacher Noël Dernesch und Oliver Waldhauer haben ihre Protagonisten drei Jahre lang begleitet und wollten zeigen, was hinter den muskelbepackten Männern steckt. «Uns ging es eigentlich um das Zwischenmenschliche. Es ging uns um ihre Ängste, ihre Sorgen, ihren Zwiespalt zwischen Gesellschaft und Familie», so Dernesch beim «Deutschlandfunk».

Dabei gab es eine Erkenntnis, wie Waldhauer erklärt: «Jeder liegt abends im Bett und träumt von dem stinknormalen Leben ohne Angst, ohne Konsequenzen. Das haben die alle.»

«Body of Truth»

In «Body of Truth» stellt die deutsche Regisseurin Evelyn Schels vier Frauen ins Zentrum: die serbische Performerin Marina Abramović, die israelische Bildhauerin Sigalit Landau, die iranische Fotografin Shirin Neshat und die deutsche Fotokünstlerin Katharina Sieverding.

Was die Künstlerinnen verbindet: Sie sehen ihren Körper als künstlerisches Ausdrucksmittel und machen ihn zum Mittelpunkt ihrer Werke – dabei nehmen sie Themen wie Machtmissbrauch und Unterdrückung auf.

Kraft und Verletzlichkeit

Im Dokumentarfilm erzählen die vier Frauen von ihrer Kindheit, Jugend und der Gegenwart, was ihre Werke geprägt hat, und es wird gezeigt, wie sie sie entwickeln.


«Du bist eine Kriegerin», sagt Neshat darin zur befreundeten Abramović, die sich in ihren Performances immer wieder selbst verwundet. «Aber wir sind beide sehr verletzlich», fügt Neshat hinzu. Dass sich Kraft und Verletzlichkeit nicht widersprechen müssen, wird im Film deutlich.

Der Trailer zu «Body of Truth».

Royal

«Retour à Visegrad»

Als 1992 der Krieg in Ostbosnien und Herzegowina beginnt, wird in Visegrad die Schule geschlossen – dabei werden bosnische und serbische Schülerinnen und Schüler getrennt.

Beinahe dreissig Jahre später spannt der ehemalige Schuldirektor Budimir Zecevic mit Djemila Krsmanovic, der Witwe des Klassenlehrers, zusammen: Im Dokumentarfilm machen sie sich auf die Suche nach den Kindern von damals.

Der Trailer zu «Retour à Visegra.

Outside the Box

«Hababam Sinifi Yaz Oyunlari»

Wenn sich Schulen jährlich bei einem Wissens-Quiz batteln, will auch die Privatschule Çamlıca High School dabei sein. Die Rektorin wählt vier Wissenschafts-Nerds für den Wettbewerb aus, doch der Schüler Hababam (Toygan Avanoglu) hat einen anderen Plan.

Er will gratis in die Ferien, und so schleust er seine Freunde Dede, Format, Handsome und Racon anstatt der ausgewählten Schüler ins Flugzeug nach Zypern ein.

Der Trailer zu «Hababam Sinifi Yaz Oyunlari».

Dark Dimensions

WOCHE 48

Schweizer Kino-Top-5

Gerard Butler, Morena Baccarin und Roger Dale Floyd in «Greenland».

Gerard Butler, Morena Baccarin und Roger Dale Floyd in «Greenland».

Ascot Elite

1. «Greenland»

2. «Dark Waters»

3. «Forgotten Christmas»

4. «Yakari»

5. «Es ist zu deinem Besten»

Hol dir den People-Push!

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und der Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann aufs «Einstellungen»-Zahnrad und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «People» an – schon läufts.

Deine Meinung