Drohnenrennen: Diese Drohnen fliegen 160 km/h schnell
Aktualisiert

DrohnenrennenDiese Drohnen fliegen 160 km/h schnell

Statt Skifahrer flitzten Drohnen über die noch unverschneiten Pisten der Corviglia.

Die Formel-E der Lüfte zu Gast in St. Moritz: Die besten Schweizer Drohnenpiloten und europäische Top-Piloten haben sich beim höchsten je durchgeführten Drohnenrennen der Welt gegeneinander gemessen.

Auf dem St. Moritzer Hausberg Corviglia auf 2'500 m ü. M. wartete ein spektakulärer Racetrack mit mehreren «Gates» auf die zehn Piloten. Die Drohnen erreichten dabei Geschwindigkeiten von 160 km/h.

Die Bilder der Cockpit-Kameras werden nicht nur von den Piloten gesehen, sondern auch für die Zuschauer aufgezeichnet. Die Aufzeichnung wurde erstmals während den Schweizer Digitaltagen ausgestrahlt. Der Race-Track ist 450 Meter lang und wird vier Mal beflogen. Gewonnen hat das Rennen Michael Isler aus Winterthur.