Trotz Karriereende: Diese Ex-Sportler sind dick im Geschäft
Aktualisiert

Trotz KarriereendeDiese Ex-Sportler sind dick im Geschäft

Das «Forbes Magazine» hat eine Liste mit zwölf ehemaligen Sportstars veröffentlicht, die 2013 am meisten verdienten. Zusammen scheffelten sie 293 Millionen Franken.

von
ame

Teure Autos, riesige Villen und schicke Klamotten: Sportler sind mit dicken Millionenverträgen ausgestattet und geniessen finanziell ein sorgenfreies Leben – meist aber nur so lange, bis ihre Karriere zu Ende ist. Dass der Geldregen nach der aktiven Laufbahn weitergehen kann, zeigt eine Liste des «Forbes Magazine». Diese listet die zwölf ehemaligen Sportstars auf, die 2013 am meisten Geld verdienten.

Ganz oben thront Ex-Basketballstar Michael Jordan. Trotz Millionenverträgen bei den Chicago Bulls und den Washington Wizards hat «Air Jordan» nie mehr eingenommen als im letzten Jahr. Neben seiner eigenen Schuhlinie bei Nike besitzt «MJ» mehrere Restaurant sowie ein Autohaus und 80 Prozent der Anteile am Basketballteam Charlotte Bobcats. Zusammen mit den Einnahmen aus Werbedeals kam Jordan 2013 knapp 80 Millionen Franken Gewinn.

Auf den weiteren Plätzen folgen Ehemalige aus sieben verschiedenen Nationen. Darunter bekannte Namen wie Ex-Fussballer David Beckham oder Dunking-Monster Shaquille O'Neal. Die vollständige Liste haben wir für sie in unserer Bildstrecke oben zusammengefasst.

Nach Karriereende folgt oft Ruin

Dass die Löhne aus der Karriere aber nicht unbedingt bis ins hohe Alter reichen müssen, beweist eine Studie von «Sports Illustrated». Diese zeigt, dass 78 Prozent der NFL-Spieler innerhalb von zwei Jahren nach dem Rücktritt in finanzielle Schwierigkeiten geraten. Auch die NBA-Spieler – mit einem durchschnittlichen Jahresgehalt von rund 4,5 Millionen Franken die bestbezahlten Sportler – haushalten nicht viel besser: 60 Prozent von ihnen waren bereits fünf Jahre nach dem Karriereende pleite.

Die Hauptgründe sind laut der Studie neben den wenigen Jahren, in denen sie verdienen, schlechte Investitionen, eine riesige Entourage und eine Scheidungsrate von 80 Prozent. Berühmte Beispiele von Sportlern, die den Grossteil ihres Vermögens verprassten, sind Allen Iverson und die beiden ehemaligen Boxchamps Evander Holyfield und Mike Tyson.

Deine Meinung