24.08.2020 17:58

Nach dem Abgang von Alex FreiDiese FCB-Spieler mögen Strellers Seitenhieb gegen Burgener

Nachdem Alex Frei beim FC Basel seine Kündigung eingereicht hat, teilt Marco Streller auf Instagram eine Botschaft. Mehrere FCB-Profis und ein Aktionär setzen ein Like.

von
Florian Raz
Haben Marco Strellers Botschaft gegen die aktuelle FCB-Führung ein Herzchen geschenkt: Edon Zhegrova, Kemal Ademi, Samuele Campo, Raoul Petretta, Eray Cömert (v. l.).

Haben Marco Strellers Botschaft gegen die aktuelle FCB-Führung ein Herzchen geschenkt: Edon Zhegrova, Kemal Ademi, Samuele Campo, Raoul Petretta, Eray Cömert (v. l.).

Foto: Marc Schumacher (Freshfocus)

Kaum ist bekannt, dass Alex Frei seinen Vertrag beim FC Basel kündigt, da stellt Marco Streller ein Foto auf Instagram. Zu sehen ist ein Bild aus gemeinsamen, erfolgreichen Stürmertagen beim FCB. Darunter schreibt Streller: «Wohriwärtläbe» – wahre Werte leben. Dahinter der Hashtag #backtotheroots – zurück zu den Wurzeln.

Die Botschaft des ehemaligen Sportchefs ist unzweideutig ein heftiger Seitenhieb gegen die aktuelle Führung des FCB unter Präsident Bernhard Burgener und CEO Roland Heri. Streller und Frei haben den Club beide im Streit mit Burgener und Heri um die Wahl des Cheftrainers verlassen.

Um so interessanter ist, dass gleich mehrere Spieler das Foto liken, die derzeit beim FCB unter Vertrag stehen: Taulant Xhaka, Eray Cömert, Samuele Campo, Raoul Petretta, Kemal Ademi und Aldo Kalulu haben dem Beitrag mit ihren verifizierten Accounts ein Herzchen geschenkt.

Dazu kommen der als «offiziell» angeschriebene Account von Nachwuchsstürmer Julian von Moos (zuletzt an Wil ausgeliehen), der von Yannick Marchand und jener des E-Sportlers Luca Boller. Ob die Profis nicht begriffen haben, dass ihr Like als Angriff auf die Basler Clubführung verstanden werden kann – oder sogar muss?

Auch Shaqiri und Ajeti liken den Post

Eindeutig dürfte die Lage bei einem andern Prominenten sein, der Strellers Kommentar mit einem Like versah. David Degen ist im Besitz von zehn Prozent der Aktien der FC Basel Holding AG. Er war ein Befürworter von Alex Frei als Cheftrainer beim FCB. Sein Herzchen ist ein weiteres Zeichen dafür, dass Eiszeit herrscht zwischen Hauptaktionär Burgener und Minderheitsaktionär Degen.

Weitere Prominente, die Marco Strellers Kommentar mögen: Xherdan Shaqiri, Albian Ajeti, Pajtim Kasami, Edon Zhegrova, Davids Zwillingsbruder Philipp Degen, Pascal Zuberbühler, Sion-Präsidenten-Sohn Barthélémy Constantin, die Sportchefin des SC Bern Florence Schelling und Sänger Baschi.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
41 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Cestsuper

25.08.2020, 15:18

Ich habe noch gerne diese fc basel, es ist eh halt auch eine bisschen die Karma die eeh zurückschlägt.

Adieu FCB

25.08.2020, 08:11

Es lebe der Sport, FCB zeigt was Sport ist (einmal mehr zeigt es sich wenn man Geld hat ist alles okay und wenn nicht? ) Am besten wäre FCB in die Liga werfen. Habe früher auch Fussball gespielt aus Freude zum Sport und heute spielt man nur noch wegen dem Geld.

Der Kritiker

25.08.2020, 07:02

BACK TO THE ROOTS? Bin ich voll dabei. Zurück zu den Zeiten, als Fussball noch kein Tussisport war u d sich die Spieler ihr Geld noch zusätzlich mit richtiger Arbeit verdienen mussten. Zurück zu den Zeiten, als die Fussballer nicht wegen jedes kleinen Windstosses auf den Boden fielen.