Rezepte zum Nachmachen: Diese herbstlichen Gerichte trenden auf Social Media

Publiziert

Rezepte zum NachmachenDiese herbstlichen Gerichte trenden auf Social Media

Einfaches ist zurzeit beliebt auf Social Media: Ob Parmesankartoffeln, Focaccia oder Sauerteigbrot mit Butterplatten, oder eine pinke Pasta – die Nutzer und Nutzerinnen von Instagram, Tiktok und Co. kennen Rezepte, die schmecken und leicht zum Nachkochen sind.

von
Picstars
Food-Influencerin Carolina Gelen hat Kürbis in und auf ihr Focaccia getan.

Food-Influencerin Carolina Gelen hat Kürbis in und auf ihr Focaccia getan.

Instagram/carolinagelen

Darum gehts

In der Küche kann es schon mal an Kreativität fehlen – in den sozialen Medien ist das weniger der Fall.  Die folgenden schmackhaften Food-Trends helfen bei so mancher kulinarischer Ratlosigkeit.

Brot und Butter: Focaccia, Sauerteigbrot und Butterplatten

Back to the basics: Ein leckeres Brot passt zu jeder Tageszeit und zu jedem Anlass. Auf den verschiedenen Social-Media-Plattformen sammeln sich Clips von saisonalen Focaccia-Variationen und klassischen Sauerteigbroten. Die Creators zeigen dabei gern ihre künstlerische Seite und arrangieren die Focaccia-Toppings zu Motiven, wie etwa einer Blumenwiese, oder erklären, wie die Kruste des Sauerteigbrots ein aufwändiges Muster bekommt.

Die Brote lassen sich zu einem Ensemble mit einer Butterplatte zusammen anrichten. Diese waren in den vergangenen Wochen der letzte Schrei auf Social Media, wie auch wir berichteten.

Knusprige Parmesankartoffeln

Auf den «Tornado-Kartoffeln»-Trend, für welchen die Knollen zu Spiralen geschnitten werden, folgt nun der nächste Renner: Parmesankartoffeln. Dazu werden halbierte Kartoffeln in eine Form gelegt, deren Boden bereits mit geschmolzener Butter, Parmesan und Gewürzen bedeckt ist. Das Ganze kommt in den Ofen und ergibt herrlich deftige Kartoffeln mit einem käsig-knusprigen Crunch. Solche Kartoffel-Videos werden unter dem Hashtag «Parmesancrustedpotatoes» veröffentlicht und beispielsweise auf Tiktok über 13 Millionen Mal angeschaut.

Leuchtend pinke Pasta

Randen, alias Rote Beete, versorgen den Körper im Herbst mit wichtigen Nährstoffen, B-Vitaminen und Mineralstoffen. Sie sind die Hauptzutat, die den gehypten Nudeln den Farbkick verleihen. Dazu wird die Rote Beete gekocht und anschliessend mit Zitronensaft, Knoblauch und Gewürzen püriert und unter die fixfertig gekochten Nudeln gemischt. Die pinke Pasta wird auf Social Media oft mit Feta und Walnüssen garniert. Ein Neuling ist sie übrigens nicht: Auf Tiktok, Instagram und Co. wird das Rezept seit dem Sommer regelmässig wieder an die Oberfläche der Feeds gespült. 

Brought to you by

Deine Meinung