Aktualisiert 17.12.2019 20:17

Montreux VD

Diese Kajakfahrer stürzen mitten durch die Stadt

Zwei Athleten paddeln mitten durch Montreux und lassen sich auch von einem vier Meter hohen Wasserfall nicht stoppen.

von
pro

Der Fluss Baye de Montreux durchquert das Waadtländer Städtchen Montreux, bevor er in den Genfersee mündet – und wurde am Sonntag Schauplatz eines wahnwitzigen Rennens zwischen zwei Kajakfahrern. «Es hat viel Spass gemacht», sagt einer von ihnen zu 20 minutes.

Die beiden Mitglieder des Kanu-Clubs Freiburg fahren schon seit Jahren Kajak. Und paddeln ohne Probleme im Kanal mitten durch Montreux. Dabei lassen sie sich auch von einem rund vier Meter hohen Wasserfall nicht stoppen: Scheinbar mühelos stürzen sie sich in die Tiefe.

Schon jetzt ist klar: Es wird nicht bei dem einen Mal bleiben. Denn den beiden Kajakfahrern hat es gefallen: «Wir kommen zurück, wenn es noch mehr Wasser gibt», kündigten sie an.

Sehen Sie die rasante Fahrt im Video oben.

Kanufahren in der Stadt: Darf man das?

Kanufahren in der Stadt: Darf man das?

Angesichts der eher ungewöhnlichen Aktivität konnten die verschiedenen Behörden darauf nicht sofort eine Antwort geben. Die Polizei ging zunächst davon aus, dass die rasante Kajakfahrt als "gefährliches Spiel" eingestuft werde und damit nach den lokalen polizeilichen Vorschriften strafbar sei. Nach einer Überprüfung haben sich Gemeinde und Kanton allerdings darauf geeinigt, dass Kajakfahren auf dem Fluss erlaubt ist: "Der öffentliche Bereich des Wassers ist von Natur aus öffentlich, es sei denn, es ist formell verboten", präzisiert der Kanton.

Fehler gefunden?Jetzt melden.