Kinostarts Februar 2022 - Diese Komödie ist ein Liebesbrief an die queere Community
Publiziert

Kinostarts Februar 2022Diese Komödie ist ein Liebesbrief an die queere Community

Udo Kier spielt einen schwulen Stylisten im Altersheim, Tom Holland spielt zum ersten Mal einen coolen Typen – das und mehr startet diese Woche im Kino. 

von
Alisa Fäh

Der Trailer zu «Swan Song».

Ascot Elite

Darum gehts

  • Hier gibts einen Überblick zu den spannendsten Filmen, die diese Woche ins Kino kommen.

  • Udo Kier spielt einen Coiffeur, dem im Altersheim der Glamour-Faktor fehlt.

  • Seine Rolle als Schatzjäger ist für Tom Holland das komplette Gegenteil von den Figuren, die er sonst spielt.

  • Filmemacherin Heidi Specogna begleitet eine Sängerin, die sich in Äthiopien für Frauen stark macht.

  • Im neuen Drama von Jonas Carpignano stösst eine 15-Jährige auf ein Familiengeheimnis.

«Swan Song»

Das Leben ist unfassbar grau. So fühlt es sich für Pat (Udo Kier) zumindest an, seit er im Altersheim lebt. Er vermisst sein altes Leben als Performer in Gayclubs, im Ort wurde er als schillernder Coiffeur und schwule Ikone gefeiert. 

Nun hat der Coiffeur seine Scheren mit in sein neues Zuhause genommen, um weiter zu frisieren. Trotzdem ist für Pats Geschmack zu wenig los. Muss das Alter tatsächlich so langweilig sein? 

Ein letztes Styling

Doch dann erfährt Pat vom letzten Wunsch seiner verstorbenen Kundin Rita (Linda Evans): Für ihre Beerdigung will sie von ihm gestylt werden. Für Pat der beste Grund, um endlich aus dem Altersheim zu kommen und Coiffeur- und Beauty-Läden nach den besten Produkten zu durchkämmen.

Er lässt den Trainer-Anzug im Altersheim, schmeisst sich in einen mintfarbenen Anzug aus dem Brocki und macht sich auf die Suche nach seiner verlorenen Lebenslust.

Der echte Pat

Pat hat es in Sandusky, Ohio, tatsächlich gegeben. Für Regisseur Todd Stephens gehört er zu seiner Kindheit: «Der echte Mr. Pat war ein wirklich extravaganter, lauter und stolzer Mann, den ich schon als kleiner Junge in der Stadt herumlaufen sah», erzählt er bei «NPR». 

Den Film widmet Stephens queeren Menschen der 70er und 80er, die den Weg zu mehr Akzeptanz geebnet haben: «Ich habe das Gefühl, dass ich auf ihren Schultern stehe. Also wollte ich ihnen Tribut zollen.»

«Uncharted»

In der PlayStation-Videospielverfilmung spielt Tom Holland den Barkeeper Nathan Drake: Bei seinem Job setzt er seine Skills als Dieb ein. Er beklaut reiche Gäste, während sie an ihren Cocktails nippen.

Der Schatzgräber Victor Sullivan (Mark Wahlberg) wird auf ihn aufmerksam und heuert ihn an, um gemeinsam den Goldschatz von Ferdinand Magellan aufzuspüren.

Herausforderung für Holland

Der Knackpunkt: Wo genau sich das Gold befindet, ist ein Rätsel, das sich seit 500 Jahren hält. Als sich Santiago Moncada (Antonio Banderas) einschaltet und behauptet, dass er der Erbe des Schatzes ist, jagen sich die Gegner um den ganzen Globus.

Die Rolle des coolen Typen war für Tom Holland herausfordernd: «In der Vergangenheit habe ich immer den Aussenseiter verkörpert», erklärt er bei «The Hollywood Reporter». «Nathan Drake ist das komplette Gegenteil, und es hat eine Weile gebraucht, bis ich mich daran gewöhnt habe und es mir wohl war.»

Der Trailer zu «Uncharted».

Sony

«Stand up my Beauty»

Heidi Specogna begleitet in ihrem Dokufilm Nardos Wude Tesfaw: Die Sängerin will in ihren Songs die Geschichte von Frauen in ihrer Heimat Äthiopien erzählen und sie darin bestärken, selbstbewusst zu sein und sich gegen einschnürende Traditionen zu wehren.

Im Film tauscht sie sich mit Frauen aus und spricht mit ihnen über Mut, sexualisierte Gewalt, Zwangsehen und den Traum von einer besseren Zukunft.

Der Trailer zu «Stand up my Beauty».

Filmcoopi

«A Chiara»

Im Drama von Jonas Carpignano feiert Chiara (Swamy Rotolo) mit ihrer Familie den 18. Geburtstag ihrer Schwester Giulia (Grecia Rotolo). Als der Vater Claudio (Claudio Rotolo) beim Fest plötzlich verschwindet und am nächsten Morgen nicht wieder auftaucht, stellt Chiara Nachforschungen an.

Dass ihr Papi meistens recht still war, fällt ihr erst jetzt so richtig auf. Was wollte er mit seinem Schweigen verbergen?

Der Trailer zu «A Chiara».

Frenetic

Hol dir den People-Push!

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und der Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann aufs «Einstellungen»-Zahnrad und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «People» an – schon läufts.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

2 Kommentare